Dr. Jonas Grünke

Wissenschaftlicher Mitarbeiter | Romanische Sprachwissenschaft (Französisch, Spanisch, Portugiesisch)

 

Aktuelles

Sprechstunden: Bitte melden Sie sich per E-Mail um einen Termin zu vereinbaren. Bis auf Weiteres finden Sprechstunden nur noch über Microsoft Teams statt.

Abgabe der Hausarbeiten: Der spätestmögliche Abgabetermin für die Hausarbeiten ist im Sommersemester 2022 ist der 5. September. Selbstverständlich können Sie Ihre Hausarbeit aber auch schon früher abgeben. Entscheidend ist, dass Sie zur Prüfung angemeldet sind, da ich ansonsten keine Note eintragen kann. Denken Sie bitte ebenfalls unbedingt daran, Ihrer Hausarbeit das vollständig ausgefüllte Prüfungsdeckblatt beizufügen. Ansonsten genügt es, wenn Sie mir die Arbeit entweder nur digital als PDF-Datei (mit Prüfungsdeckblatt) schicken oder sie mir als ausgedruckte Version in mein Postfach werfen.

Bibliothek: Eine Liste aktueller Neuerwerbungen des Arbeitsbereiches Romanische Sprachwissenschaft finden Sie hier. Für Kaufvorschläge nutzen Sie bitte dieses Formular oder sprechen Sie mich an.


13. Kongress des Frankoromanistenverbands, Wien / 13e congrès des francoromanistes, Vienne
21.–23. September 2022

Sektion 19: Französisch als Zweit- und Fremdsprache: Synergien zwischen Linguistik und Fremdsprachenforschung
Le français langue seconde et étrangère : synergies entre la linguistique et la recherche sur les langues étrangères

Organisatoren: Christoph Gabriel, Jonas Grünke, Claudia Schlaak


Hinweis: Allen Studierenden der Romanistik möchte ich auch die am Romanischen Seminar angebotenen Katalanisch- und Rumänisch-Kurse ans Herz legen. Ein Einblick in beide Sprachen und Kulturen ist sehr bereichernd und bietet tolle und interessante Perspektiven auf die romanischen Sprachen insgesamt. Genauere Informationen zu den angebotenen Kursen entnehmen Sie bitte Jogustine. Weitere Informationen zum Katalanisch-Angebot finden Sie auch im entsprechenden Team (MS Teams); mehr zum Rumänischen gibt es auf der Facebook-Seite des Mainzer Rumänisch-Lektorates. Bei Problemen oder weiteren Fragen wenden Sie sich bitte einfach direkt an die (äußerst engagierten) Dozenten Herrn Armenteros del Olmo und Dr. Anca Gâţă.

Sollten Sie darüber hinaus daran interessiert sein, eine andere der „kleineren“ romanischen Sprachen wie beispielsweise Okzitanisch, Bündnerromanisch, Korsisch oder Galicisch zu erlernen oder in einer eigenen Arbeit zu untersuchen, sprechen Sie mich gerne an!


XXIII. Deutscher Hispanistentag / Congreso de la Asociación alemana de Hispanistas, Graz, verschoben auf Februar 2023.

Sektion 18: Das Spanische als Zweit- und Drittsprache an der Schnittstelle zwischen Linguistik und Fremdsprachenforschung
El español como segunda y tercera lengua en la interfaz entre lingüística e investigación didáctica

Organisatoren: Christoph Gabriel, Jonas Grünke, Andrea Pešková

Bereits angenommene Abstracts behalten ihre Gültigkeit für 2023.

 

2010–2014
B.A. »Spanisch«, NF »Französisch«, Universität Hamburg.
Titel der Bachelorarbeit: »Wortstellung und Informationsstruktur im Spanischen als Fremdsprache: Lerner mit den Herkunftssprachen Italienisch und Portugiesisch.«

2012–2015
Tutor für das Seminar »Einführung in die Linguistik der Romanischen Sprachen« am Institut für Romanistik der Universität Hamburg.

2012–2015
Studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. Christoph Gabriel (Institut für Romanistik, Universität Hamburg).

2014–2015
M.A. »Romanistische Linguistik«, Universität Hamburg.
Titel der Masterarbeit: »Auf dem Weg zur zielsprachlichen Lautung – Aspekte der segmentalen Phonologie bei deutschsprachigen Spanischlernern.«

seit Oktober 2015
Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Christoph Gabriel (Romanisches Seminar, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz).

seit April 2022
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt Judeo-Spanish in Bulgaria: a contact language between archaism and innovation.

Juli 2022
Promotion (Ph.D., summa cum laude) an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Titel der Dissertation: »Intonation in language contact: The case of Spanish in Catalonia«.

  • Phonetik und Phonologie, segmental und suprasegmental (Spanisch, Französisch, Katalanisch, Rätoromanisch)
  • Syntax, synchron und diachron (Informationsstruktur, Klitika, postverbale Subjekte)
  • Fremdspracherwerb (v. a. L3-Erwerb, Erwerb der Phonologie und Syntax)
  • Mehrsprachigkeit (gesellschaftlich und individuell, Sprachdominanz, Herkunftssprachen)
  • Varietätenlinguistik und Dialektologie
  • Linguae Minores (Judenspanisch, Bündnerromanisch, Friaulisch, Okzitanisch)
  • Neu- und Altgriechisch, nordische (Schwedisch, Dänisch) und slavische Sprachen (Ukrainisch, Bulgarisch)

Monographien

Grünke, Jonas (2022): Intonation in language contact: The case of Spanish in Catalonia. Dissertation, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.

 

Herausgeberschaften

Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas / Thiele, Sylvia (eds.) (2019): Romanische Sprachen in ihrer Vielfalt: Brückenschläge zwischen linguistischer Theoriebildung und Fremdsprachenunterricht / The multifaceted structures of Romance languages: Bridging the gap between linguistic theories and foreign language teaching (Romanische Sprachen und ihre Didaktik). Stuttgart: ibidem.

 

Zeitschriftenartikel, Buchkapitel, Kongressakten

Im Druck / angenommen / eingereicht

Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas / Karsten, Nils (im Druck, 2022): “Production and perception of L3 French prosody: Approaching German-Turkish heritage bilingualism.” In: Brandt, Hanne / Krause, Marion / Usanova, Irina (eds.): Language Development in Diverse Settings. Interdisziplinäre Ergebnisse aus dem Projekt "Mehrsprachigkeitsentwicklung im Zeitverlauf“ (MEZ). Berlin: Springer, 333–358.

Gerards, David / Grünke, Jonas (eingereicht): “„Nutzen, was da ist“: zur Verwertbarkeit der digitalen bündnerromanischen Medien in der linguistischen Forschung.” In: Hesselbach, Robert / Meisnitzer, Benjamin (eds): Romanische Regional- oder Minderheitensprachen im Zeitalter der Digital Humanities (KiT 10).

Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas / Quintana, Aldina (angenommen): “Vocalic alternations in İstanbul Judeo-Spanish. A pilot study on semi-spontaneous speech data.” In: Minervini, Laura / Savelsberg, Frank (eds.): New perspectives on the language(s) of the Sephardim. Essays in Judeo-Spanish linguistics and the linguistic history of the Iberian Jews. Leiden: Brill.

Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas / Schlaak, Claudia (im Druck): “Using digital tools to foster the acquisition of L3 French prosody in an autonomous learning process. An intervention study with German-Turkish learners.” In: Eibensteiner, Lukas / Kropp, Amina / Müller-Lancé, Johannes / Schlaak, Claudia (eds.): Neue Wege des Französischunterrichts. Linguistic Landscaping und Mehrsprachigkeitsdidaktik im digitalen Zeitalter. Tübingen: Narr.

Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas / Schlaak, Claudia (im Druck): “Unterstützt die Herkunftssprache Türkisch den Erwerb der französischen Prosodie? Eine Pilotstudie zur Förderung mit digitalen Aussprachetools.” In: Schöpp, Frank / Willems, Aline / (eds.): Unterricht der romanischen Sprachen & Inklusion: Rekonstruktion oder Erneuerung? Stuttgart: ibidem.

 

2022

Grünke, Jonas / Gabriel, Christoph (2022): “Acquiring French intonation against the backdrop of heritage bilingualism: The case of German-Turkish learners.” In: Languages 7(1), 68.

Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas (2022): “Unmarked use of marked syntactic structures: Possessives and fronting of non-subject XPs in Bulgarian Judeo-Spanish.” In: Garassino, Davide / Jacob, Daniel (eds.): When data challenges theory. Non-prototypical, unexpected and paradoxical evidence in the field of information structure. Amsterdam: Benjamins, 240–270.

 

2021

Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas (2021): “L’intonation en français L3 chez des apprenant·e·s bilingues allemand-turc : production et perception.” In: Pustka, Elissa (ed.): La prononciation du français langue étrangère : perspectives linguistiques et didactiques. Tübingen: Narr, 47–71.

Andreeva, Bistra / Dimitrova, Snezhina / Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas (2021). “Intonational convergence in Bulgarian Judeo-Spanish spontaneous speech.” In: Teixeira Kalkhoff, Alexander / Selig, Maria / Mooshammer, Christine (eds.): Prosody and conceptional variation. Situational conditions of communication, degree of communicational planning, and activity types as parameters for prosodic design. Frankfurt: Lang, 171–190.

Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas / Duran Eppler, Eva (2021): “Zwischen Sprachbewahrung und kontaktbedingtem Wandel: Die Realisierung des Schwa-Artikels bei Wiener Emigranten in London.” In: Földes, Csaba (ed.): Kontaktvarietäten des Deutschen im Ausland (Beiträge zur Interkulturellen Germanistik 14). Tübingen: Narr, 145–161.

 

2020

Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas / Schlaak, Claudia (2020): “Positiver Transfer aus dem Türkischen ins Französische? Materialien zur individuellen Förderung des Ausspracheerwerbs.” In: proDaZ. Deutsch als Zweitsprache in allen Fächern, 1–27.

Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas / Kireva, Elena (2020): “Portuguese remnants in the Spanish of Olivenza (Extremadura): Exploring vowel raising, global speech rhythm, and intonation.” In: Rao, Rajiv (ed.): Spanish phonetics and phonology in contact: Studies from Africa, the Americas, and Spain (Issues in Hispanic and Lusophone Linguistics 28). Amsterdam: Benjamins, 421–450.

Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas / Schlaak, Claudia (2020): “Autonomes digitales Lernen: Materialien zur Förderung der Aussprache deutsch-türkischer Französischlernender.” In: Französisch heute 51 (3), 32–37. [Die zugehörigen Lernmaterialien können hier heruntergeladen werden.]

Grünke, Jonas (2020): “Dominancia y usos lingüísticos entre estudiantes de Gerona In: Gabriel, Christoph / Pešková, Andrea / Selig, Meisenburg (eds.): Contact, variation and change. Studies in honor of Trudel Meisenburg (Studienreihe Romania 35). Berlin: Erich Schmidt, 461–478.

 

2019

Grünke, Jonas (2019): “Lautsprachliches Wissen und Spirantisierung im universitären Spanischerwerb: Eine Studie zu verschiedenen Lernniveaus.” In: Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik, 13 (2), 37–58.

Andreeva, Bistra / Dimitro­va, Snezhina / Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas (2019): “The intonation of Bulgarian Judeo-Spanish spontaneous speech.”   In: Calhoun, Sasha / Escudero, Paola / Tabain, Marija / Warren, Paul (eds.). Proceedings of the 19th International Congress of Phonetic Sciences, Melbourne, Australia 2019. Canberra, Australia: Australasian Speech Science and Technology Association Inc., 3827–3841.

 

2018

Dimitrova, Snezhina / Andreeva, Bistra / Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas (2018): “Speaker age effects on prosodic patterns in Bulgarian.” In: Demenko, Grażyna / Bachan, Jolanta / Śledziński, Daniel (eds.): Proceedings of the 9th International Conference on Speech Prosody 2018, Poznań, 709–713.

Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas (2018): “Is there a standard pronunciation of Bulgarian Judeo-Spanish? Evidence from /e/-to-[i] raising in read and spontaneous speech.” In: Muhr, Rudolf/Meisnitzer, Benhamin (eds.): The pluricentricity of Romance Languages: French, Portuguese, Romanian and Spanish. Frankfurt: Lang, 367–382.

Gabriel, Christoph / Grünke, Jonas (2018): “Focus, prosody, and subject positions in L3 Spanish: Analyzing data from German learners with Italian and European Portuguese as heritage languages.” In: García García, Marco / Uth, Melanie (eds.): Focus realization in Romance and beyond (Studies in Language Companion Series 201). Amsterdam: Benjamins, 357-386.

 

2017

Andreeva, Bistra / Dimitrova, Snezhina / Gabriel, Christoph / Gazdik, Anna / Grünke, Jonas (2017): “Intonation and convergence: Evidence from Bulgarian Judeo-Spanish.” In: Tarpomanova, Ekaterina / Aleksova, Krasimira (eds.): Domination and adaptation. Proceedings of the International Conference of the Faculty of Slavic Studies. Vol. II.: Linguistics. Sofia: University of Sofia “St. Kliment Ohridski”, 169–177.

Leitung der Sektion 19 “Französisch als Zweit- und Fremdsprache: Synergien zwischen Linguistik und Fremdsprachenforschung” / “Le français langue seconde et étrangère : Synergies entre la linguistique et la recherche sur les langues étrangères”. Mit Christoph Gabriel (Mainz) und Claudia Schlaak (Kassel), 13. Kongress des Frankoromanistenverbands, Wien (Österreich), 21.–24. September 2022.

“Acquiring Spanish rhotics against the backdrop of migration-induced multilingualism: the case of German-Turkish learners.” Mit Christoph Gabriel (Mainz) und Claudia Schlaak (Kassel). 12th International Conference on Third Language Acquisition and Multilingualism (IAM L3), Zagreb, 15.–17. September 2022.

Zum Einfluss individueller und gesellschaftlicher Mehrsprachigkeit auf die Intonation: Eine Studie zum Spanischen in Katalonien”. DRV-Sommerschule „Mehrsprachigkeit im Kindes- und Erwachsenenalter in der Romania“, Wuppertal, 6. September 2022

“Judenspanisch in Bulgarien: eine Kontaktsprache zwischen Archaismus und Innovation.” Mit Christoph Gabriel (Mainz). Linguistisches Kolloquium, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, 20. Juni 2022.

“Digitale Medien als linguistisches Korpus? Prädikative Adjektive und die Affrikaten /tɕ/ ~ /tʃ/ im Unterengadinischen.” Mit David Paul Gerards (Leipzig). 8avel Colloqui retoromanistic, Curaglia/Val Medel, 8.–11. Juni 2022.

“Patterns of language dominance in German-Turkish heritage bilingualism: the case of adolescent learners of French.” Mit Christoph Gabriel (Mainz). Humanities on the Move. International Conference 2020, Panel: ‘Refugees, Heritage languages, and Language Attrition’. Universidade de Minho, Braga (Portugal), 27.–29. April 2022.

r in Spanish as a foreign language: a comparison of monolingual German and bilingual German-Turkish learners.” Mit Christoph Gabriel (Mainz). New Sounds 2022. Barcelona, 20.–22. April 2022.

* “Global speech rhythm and intonation in French as a foreign language: Comparing bilingual Turkish-German and monolingual German learners.” Mit Christoph Gabriel (Mainz) und Nils Karsten (Amsterdam). 1st International Conference on Tone and Intonation (TAI) 2021. “Tone and intonation in a globalized, digital world.” Sønderborg, 6.–9. Dezember 2021.

“Rhotics in Spanish as a foreign language: Comparing monolingual German and bilingual German-Turkish learners”. Mit Christoph Gabriel (Mainz) and Claudia Schlaak (Kassel). R-atics 7, Lausanne, 18.–19. November 2021.

* “Patterns of language dominance in German-Turkish heritage bilingualism: the case of adolescent learners of French.” Mit Christoph Gabriel (Mainz). 27th LIPP Symposium “Language and Migration”, München [digital], 15.–17. November 2021. Winner of the second poster price!

“Potenziale herkunftsbedingter Mehrsprachigkeit nutzen: Synergien zwischen Linguistik und Didaktik bei der Förderung des Ausspracheerwerbs im Unterricht romanischer Fremdsprachen.” Mit Claudia Schlaak (Kassel) und Christoph Gabriel (Mainz). 9. Kongress für Fremdsprachendidaktik der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF). Universität Duisburg-Essen, 22.–24. September 2021.

“L’entonació de les interrogatives totals en gironí davant del bilingüisme.” XII Workshop sobre la prosòdia del català, Barcelona/Palma [digital], 15. Juni 2021.

“Language contact and the intonation of yes/no-questions in Catalan and Spanish: The effects of gender and language dominance.” Prosodic Variation: the Role of Past and Present Contact in Multilingual Societies (ProVar2021), Workshop bei Phonetics and Phonology in Europe (PaPE 2021), Barcelona [digital], 21.–23. Juni 2021.

* “Heritage bilingualism in the German educational system: the case of German-Turkish learners of French.” Mit Christoph Gabriel (Mainz). LingCologne2021: Multilingualism. Conference on the myth of monolingualism. Universität zu Köln [digital], 11. Juni 2021.

Possessives and fronting of non-subject XPs in Bulgarian Judeo-Spanish spontaneous speech: A case of contact-induced morphosyntactic variation?”, Romance Grammars, Context, and Contact (RGCC 2021), Birmingham [digital], 25. März 2021.

Intonation im Sprachkontakt: Effekte von Sprachdominanz und Geschlecht auf die Realisierung von Entscheidungsfragen im Katalanischen und Spanischen.XVII. LIMES-Tagung 2021, Jena [digital], 25.–27. März 2021.

“Getting rid of the German canonical trochee in L3 French intonation: comparing monolingually raised German and bilingual Turkish-German learners.” Mit Christoph Gabriel (Mainz) und Nils Karsten (Amsterdam). 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS), Freiburg [digital], 25. Februar 2021.

“Prosodie im spanisch-katalanischen Sprachkontakt – Was passiert, wenn alle bilingual sind, aber ihre Sprachen im Alltag ganz unterschiedlich gebrauchen?”, Forschungskolloquium, Institut für Romanistik, Universität Hamburg [digital], 2. Februar 2021.

“Prosodie im spanisch-katalanischen Sprachkontakt – Was passiert, wenn alle bilingual sind, aber ihre Sprachen ganz unterschiedlich einsetzen?” Linguistisches Kolloquium, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz [digital], 18. Januar 2021

“Erwerb der französischen Intonation im mehrsprachigen Kontext: Möglichkeiten des autonomen digitalen Lernens für deutsch-türkische Schül*er.” Mit Christoph Gabriel und Claudia Schlaak. 12. Kongress des Frankoromanistenverbands, Sektion 20: „Der Französischunterricht an der Kreuzung unterschiedlicher Forschungsrichtungen: ‚Sprache‘ durch digitale Medien sichtbar machen“, Wien [digital], 25. September 2020.

“Die ‘bilingualen Varietäten’ des Spanischen und des Katalanischen.” XVI. LIMES-Tagung 2020, Mannheim, 5.–7. Februar 2020.

“Aspects prosodiques du FLE produit par des apprenants allemands-turcs : premiers résultats d’une tâche d’évaluation du degré d’accent étranger.” Mit Christoph Gabriel (Mainz). Journées FLORAL-(I)PFC 2019 : Les français dans le monde, Paris, 5. Dezember 2019.

“Schulischer Ausspracheerwerb vor dem Hintergrund herkunftsbedingter Mehrsprachigkeit: Das Beispiel deutsch-türkischer Französischlerner.” Mit Christoph Gabriel, XXXVI. Deutscher Romanistentag, Sektion 20, Kassel, 1. Oktober 2019.

“«Nutzen was da ist»: zur Verwertbarkeit der digitalen bündnerromanischen Medien in der linguistischen Forschung.” Mit David Paul Gerards, XXXVI. Deutscher Romanistentag, Sektion 16, Kassel, 30. November 2019.

* “Vowel raising in Olivenza Spanish and Portuguese.” Mit Christoph Gabriel (Mainz), Nils Karsten (Amsterdam) und Arne Nagels (Mainz), P&P15, Düsseldorf, 27. September 2019.

* “Global speech rhythm and intonation in French as a foreign language: Comparing bilingual Turkish-German and monolingual German learners.” Mit Christoph Gabriel (Mainz) und Nils Karsten (Amsterdam), P&P15, Düsseldorf, 26. September 2019.

“The intonation of Bulgarian Judeo-Spanish spontaneous speech.” Mit Snezhina Dimitro­va (Sofia), Bistra Adreeva (Saarbrücken) und Christoph Gabriel (Mainz), 19th International Congress of Phonetic Sciences, Melbourne, 5.–9. August 2019.

“Bilingüismo, dominancia lingüística y su influencia sobre la entonación del castellano hablado Cataluña”, Sommerschule “Wissenschaftliches Spanisch für deutschsprachige Hispanisten”, Mainz, 29. Juli–2. August 2019.

“Global speech rhythm and intonation in L3 French: Comparing bilingual Turkish-German and monolingually raised German learners.” Mit Christoph Gabriel und Nils Karsten (Mainz). L3-Workshop Konstanz, 7./8. Juni 2019.

“Bulgarisches Judenspanisch – zwischen Archaismus und kontaktinduzierter Innovation”, eingeladener Gastvortrag, Linguistisches Kolloquium, Universität Osnabrück, 9. Mai 2019.

“Does Bulgarian Judeo-Spanish have a standard pronunciation? Evidence from /e/-to-[i] raising in different speech styles.” Mit Christoph Gabriel (Mainz). XXII. Deutscher Hispanistentag, Freie Universität Berlin, 29. März 2019.

“Non-canonical use of marked syntactic structures in Bulgarian Judeo-Spanish.” Mit Christoph Gabriel (Mainz). Workshop When Data Challenges Theory: Non-Prototypical, Unexpected and Paradoxical Evidence in the Field of Information Structure. Universität Freiburg, 15. Februar 2019.

Zur prosodischen Realisierung von Fragewort-Fragen im Spanischen von Girona.XV. LIMES-Tagung 2019, Germersheim, 25.–26. Januar 2019.

Sprachdominanz und sprachliche Einstellung bei Studenten aus Girona.Mehrsprachigkeit – Identität – Authentizität, Augsburg, 15.–16. November 2018.

Austrian German in a multilingual context – a phonetic perspective on native and heritage German.” Mit Eva Duran Eppler (Roehampton University, London) und Christoph Gabriel (Mainz), DAAD Cambridge Hub Annual Conference: “German in multilingual contexts – Perspectives on native, non-native and heritage German”, Cambridge, 2.–3. November 2018.

“Hat Sprachdominanz einen Einfluss auf die Intonation? Eine Untersuchung zum Katalanischen junger bilingualer Sprecher aus Girona.” 26. Katalanistentag 2018, Mainz, 19.–22. September 2018.

“The realization of article schwa in Viennese German-English bilinguals: evidence for the heterogeneity of migrant communities.” Mit Eva Duran Eppler (Roehampton University, London) und Christoph Gabriel (Mainz). Second International Conference on Sociolinguistics: Insights from Superdiversity, Complexity and Multimodality, Eötvös Loránd University, Budapest, 6.–8. September 2018.

* “Zur Intonation des Spanischen junger bilingualer Sprecher aus Girona.” Phonetik und Phonologie im deutschsprachigen Raum (P&P) 2018, Universität Wien, 6.–7. September 2018.

* “Speaker age effects on prosodic patterns in Bulgarian.” Mit Bistra Adreeva (Saarbrücken) Snezhina Dimitrova (Sofia) und Christoph Gabriel (Mainz). Speech Prosody 2018, Poznań, Polen, 15. Juni 2018.

“Marcatge diferencial d’objecte (DOM) en el català parlat per joves bilingües de Girona.” Catalan Syntax and its interfaces, Wien, 5. Mai 2018.

“The realisation of article schwa in Viennese German-English bilinguals: evidence for the heterogeneity of migrant communities.” Mit Eva Duran Eppler (Roehampton University, London) und Christoph Gabriel (Mainz). „German Abroad“ 3: Kontaktvarietäten des Deutschen im Ausland. Universität Erfurt, 9. März 2018. Program.

“Effekte des Alters auf die prosodischen Muster im Bulgarischen.” Bistra Adreeva (Saarbrücken), Snezhina Dimitrova (Sofia) und Christoph Gabriel (Mainz), Phonetisches Kolloquium, Institut für Phonetik, Universität des Saarlandes, Saarbrücken, 19. Januar 2018.

“The intonation of Bulgarian Judeo-Spanish: Comparing read and spontaneous data.” Mit Bistra Andreeva (Saarbrücken), Snezhina Dimitrova (Sofia), Christoph Gabriel (Mainz) und Anna Gazdik (Mainz), XXXV. Deutscher Romanistentag, Zürich, 8.–12. Oktober 2017.

“Intonation und Konvergenz: Evidenz aus dem bulgarischen Judenspanischen.” Mit Bistra Andreeva (Saarbrücken) und Christoph Gabriel (Mainz). Phonetisches Kolloquium, Institut für Phonetik, Universität des Saarlandes, Saarbrücken, 19. Juli 2017.

“Intonational convergence in Bulgarian Judeo-Spanish.” Mit Bistra Andreeva (Saarbrücken), Snezhina Dimitrova (Sofia), Christoph Gabriel (Mainz) und Anna Gazdik (Mainz), 5th World Conference on Pluricentric Languages and their Non-Dominant Varieties 2017, Mainz, 14. Juli 2017. Please have a look at the workshop program.

“Intonation and convergence: Evidence from Bulgarian Judeo-Spanish.” Mit Bistra Andreeva (Saarbrücken), Snezhina Dimitrova (Sofia), Christoph Gabriel (Mainz) und Anna Gazdik (Mainz). Традиционна двугодишна конференция на Факултета по славянкси филологии към Софийския университет „Св. Климент Охридски“, на тема „Надмощие и приспособяване“ // Biennial Conference of the Faculty of Slavic Studies at the University of Sofiа “St. Kliment Ohridski”, entitled “Domination and Adaptation”, Sofia, 24.–25. April 2017.

“Intonational convergence in a diaspora variety: The case of Bulgarian Judeo-Spanish.” Mit Bistra Andreeva (Saarbrücken), Snezhina Dimitrova (Sofia), Christoph Gabriel (Mainz) und Anna Gazdik (Mainz), XXI. Deutscher Hispanistentag, München, 30. März 2017.

“Auf dem Weg zur zielsprachlichen Lautung – Aspekte der segmentalen Phonologie bei deutschen Spanischlernern.” DRV-Sommerschule „Gesprochene Sprache in der Romania: Von der Theorie zur Empirie“, Wien, 1. August 2016.

“Focus, Prosody, and Subject Positions in L3 Spanish: Analyzing data from German learners with Italian and Portuguese as heritage languages.” Mit Christoph Gabriel (Hamburg). XXXIV. Deutscher Romanistentag, Mannheim, 27. Juli 2015.

“Focus, Prosody, and Word Order in L3 Spanish: Analysing Data from German Learners with Italian and Portuguese as Heritage Language .” 5. Master-Konferenz „Romanistische Linguistik“ / 5thAnnual Hamburg Romance Linguistics Graduate Conference, Hamburg, 5. Juli 2014.

“Post-verbal subjects in L3 Spanish: Comparing monolingual German learners and learners with a Romance heritage language (Italian/Portuguese).” Mit Christoph Gabriel (Hamburg). Workshop “Focus Realization”, Köln, 30.–31. Januar 2014.

WiSe 2022/2023
Proseminar 2 „Französisch diachron“ (Unterrichtssprachen: französisch)

SoSe 2022
Proseminar 3: „Syntaxe du français“ (Unterrichtssprache: Französisch).

WiSe 2021/2022
Proseminar 3: „Aspects sémantiques et pragmatiques du français“ (Unterrichtssprache: Französisch)

SoSe 2021
Proseminar 1 „Einführung in die spanische Sprachwissenschaft“ (Unterrichtssprache: Deutsch; Online-Kurs)

WS 2020/2021
Proseminar 1 „Einführung in die französische Sprachwissenschaft“ (Unterrichtssprache: Deutsch; Online-Kurs)

SoSe 2020
Proseminar 1 „Einführung in die französische Sprachwissenschaft“ (Unterrichtssprache: Deutsch; Online-Kurs)

WS 2019/2020
Vorlesung: „Einführung in die Sprachwissenschaft für Romanisten“ (Unterrichtssprache: Deutsch)
Proseminar 1 „Einführung in die portugiesische Sprachwissenschaft“ (Unterrichtssprache: Deutsch)

SoSe 2019
Proseminar 2 „Französisch diachron“ (Unterrichtssprachen: bilingual französisch-deutsch)
Proseminar 3: „Sintaxis del español“ (Unterrichtssprache Spanisch)

WS 2018/2019
Proseminar 1 „Einführung in die portugiesische Sprachwissenschaft“ (Unterrichtssprache: Deutsch)
Proseminar 3 „Introduction à la syntaxe du français“ (Unterrichtssprache: Französisch)

SoSe 2018
Proseminar 2 „Fonologia do português“ (Unterrichtssprache: bilingual portugiesisch-deutsch)
Proseminar 3 „Sintaxis del español“ (Unterrichtssprache: Spanisch)

WS 2017/2018
Proseminar 1 „Einführung in die spanische Sprachwissenschaft“ (Unterrichtssprache: Deutsch)
Proseminar 1 „Einführung in die portugiesische Sprachwissenschaft“ (Unterrichtssprache: Deutsch)
Proseminar 3 „La phonologie du français“ (Unterrichtssprache: Französisch)

SoSe 2017
Proseminar 1 „Einführung in die französische Sprachwissenschaft“ (Unterrichtssprache: Deutsch)
Proseminar 3 „Fonología del español“ (Unterrichtssprache: Spanisch)
Proseminar 3 „Sintaxis del español“ (Unterrichtssprache: Spanisch)

WS 2016/2017
Proseminar 1 „Einführung in die portugiesische Sprachwissenschaft“ (Unterrichtssprache: Deutsch)
Proseminar 3 „Fonología: Comparación de los sistemas fonológicos del español y del alemán“ (Unterrichtssprache: Spanisch)

SoSe 2016
Proseminar 1 „Einführung in die französische Sprachwissenschaft“ (Unterrichtssprache: Deutsch)
Proseminar 3 „La phonologie du français“ (Unterrichtssprache: Französisch)
Proseminar 2 „A fonologia do português“ (Unterrichtssprache: Portugiesisch)
Wissenschaftliche Übung zu den Einführungsseminaren in die romanische Sprachw. (Unterrichtssprache: Deutsch)

WS 2015/2016
Proseminar 1 „Einführung in die portugiesische Sprachwissenschaft“ (Unterrichtssprache: Deutsch) Proseminar 3 „La syntaxe du français“ (Unterrichtssprache: Französisch)

2022

Purbs, Charoltte (Zweitgutachten, M.Ed.). Subjektpronomina im Französischen und im kreyòl ayisyen: Ein synchroner Vergleich.

Dierks, Lina Maria (Zweitgutachten, M.Ed.). Créole réunionnais vs. Français standard: Eine soziolinguistische Studie zur diglossischen Situation auf La Réunion.

Cruz Behler, Ana: Die Auswirkung von Sprachdominanz im simultanen Erstspracherwerb am Beispiel von deutsch-französisch bilingualen Kindern. (Erstgutachten, B.Ed.)

Kelly, Fabian: Musikalische und sprachliche Prosodie im Französischen: eine empirische Studie anhand von Rameaus Dardanus und Poulencs Les mamelles de Tirésias. (Zweitgutachten, B.Ed.)

 

2021

Galeano Cortes, Jessica Lorena: Can the Conversational Topic Trigger the Use of Spanglish? A Study of Hispanics in the United States. (Erstgutachten, B.Ed.)

Geßner, Julia: Deutsch als Fremdsprache in Spanien: phonoprosodischer Transfer bei monolingualen und bilingualen Lernenden. (Zweitgutachten, M.Ed.)

López Pereyra, Licia: La prosodia del español hablado en Devoto, provincia de Córdoba. ¿Entonación rioplatense con "tonada cordobesa"?. (Zweitgutachten, M.Ed.)

 

2020

Kurtz, Katharina Maria: Zur Aussprache der Nasalvokale und Verschlusslaute bei deutsch-französisch bilingualen Kindern. L1 und L2 im Vergleich. (Zweitgutachten, M.Ed. / MEEF)

Obert, Melvin Simon: Zum soziokulturellen Status des Nissart im heutigen Südfrankreich: Eine Fragenbogenstudie. (Zweitgutachten, B.Ed.)

 

2019

Latocha, Johannes: Zur Entwicklung des Null-Subjekt-Parameters im Französischen: eine empirische Untersuchung.(Zweitgutachten, B.Ed.)

Hamidiar, Sahar: Der arabische Einfluss auf die spanische Sprache: eine Untersuchung zu Arabismen. (Zweitgutachten, B.Ed.)

 

2017

Lanskoy, Vanessa: Generische Nominalphrasen bei deutschen Französischlernern. (Zweitgutachten, B.A.)

 

2016

Kehl, Viktoria Friederike: Aspekte des nähesprachlichen Französisch: zur Ausprägung des historisch-kontingenten Merkmals der Negation. (Zweitgutachten, B.Ed.)