Univ.-Prof. Dr. Antje Lobin | Italienische und Französische Sprachwissenschaft


14.06.2018
Giornata di studi
(in Kooperation mit dem IAK Italien)
Thema: „Italienische Nationenbildung in Sprache und Literatur 
14:00 bis 16:00 Uhr, Raum P6 (Philosophicum)


06.05.2018
Night of the Profs
Thema: „Viaggio in Italia“
19:00 bis 22:00 Uhr, Staatstheater Mainz


01.03.–03.03.2018
11. Deutscher Italianistentag in Mainz (in Kooperation mit dem DIV)
Thema: „Ibridità e norma – Norm und Hybridität


30.05.2017
Giornata di studi  (in Kooperation mit dem Obama-Institute und dem IAK Italien)
Thema: „Intrecci italoamericani - Italian American Interweavings
10:00 bis 15:00 Uhr, Schule des Sehens (Philosophicum)


22.04.2016
Lectura Dantis
Domenico De Martino (Universität Udine, Accademia della Crusca)
10:00 bis 12:00 Uhr, Schule des Sehens (Philosophicum)

  • Gesprächsforschung
  • Mediensprache
  • Politolinguistik
  • Werbesprache
  • Genderlinguistik
  • Onomastik
  • Morphologie
  • Lexikographie
  • Entlehnungsforschung
  • Sprachgrenzforschung

Dr. Helga Thomaßen (Akademische Oberrätin)

Debora De Nisi (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Heike Hollenberger (Sekretariat)

Wissenschaftlicher Werdegang

seit Oktober 2015
Professorin (W2) für Italienische und Französische
Sprachwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

01.10.14-31.07.15
Vertretung der Professur für Romanische Sprachwissenschaft mit dem Schwerpunkt Französisch (W3) am Institut für Romanistik der Justus-Liebig-Universität in Gießen

11.02.2015
Habilitation im Fach „Romanische Sprachwissenschaft“. Titel der Habilitationsschrift: Moderation und Gesprächssteuerung für ein lokales Publikum. Sprachliche Strategien im Genfer Lokalfernsehen Léman Bleu; Titel des Habilitationsvortrages: Directeur (h/f) – Excellent communicant, doté d’un leadership naturel… Zur Repräsentation von Frauen in Stellenanzeigen von Führungspositionen

01.11.08-31.08.15
Akademische Rätin a.Z. in der sprachwissenschaftlichen Abteilung des Instituts für Romanistik der Justus-Liebig-Universität in Gießen

01.10.07-14.11.08
Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der sprachwissenschaftlichen Abteilung des Instituts für Romanistik der Justus-Liebig-Universität in Gießen

01.08.02-01.12.05
Dissertationsprojekt im Bereich italienischer Sprachwissenschaft am Institut für Romanistik der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Betreuer: Herr Prof. Dr. Otto Winkelmann. Titel der Dissertation: Markennamen im italienischen Lebensmittelmarkt

Okt. 1992-Mai 1998
Studium „Neuere Fremdsprachen“ (Französisch, Italienisch, Betriebswirtschaftslehre) an der Justus-Liebig-Universität Gießen, der Université de Bourgogne, Dijon (Frankreich) und der Universität La Sapienza, Rom (Italien), Abschluss als „Diplom-Romanistin (BWL)“

 

Akademische Selbstverwaltung

10/2017-09/2018    Stellvertretende Geschäftsführende Leiterin des Romanischen Seminars
10/2016-09/2017    Geschäftsführende Leiterin des Romanischen Seminars
seit SS 2016         Vorsitzende des Prüfungsausschusses des Romanischen Seminars
seit SS 2016         Mitglied im Fachausschuss für Studium und Lehre des Romanischen Seminars
seit SS 2016         Mitglied im Förderausschuss des FB 05
seit SS 2017         Mitglied im Prüfungsausschuss Dijon des FB 05

 

Auslandsaufenthalte

März 2014
Erasmus-Dozentenmobilität am Dipartimento di Studi Linguistici e Letterari der Università degli Studi di Padova (Italien)

Juli 2008
Spanisch-Intensiv-Kurs und Feldforschung zu Markennamen in Madrid (Spanien)

Juli 2003
Feldforschung zu Markennamen in Italien

Okt.1995 - Apr.1996
Studium an der Facoltà di Lettere e Filosofia und an der Facoltà di Economia e Commercio der Universität La Sapienza, Rom (Italien)

Okt.1994 - Feb.1995
Studium an der Faculté de langues et communication der Université de Bourgogne, Dijon (Frankreich)

Jan.1976 - Okt.1985
Aufenthalt in Genf (Schweiz)

 

Herausgeberschaft, Beiräte, Verbände

Zusammen mit Johannes Kramer und Andre Klump Mitherausgeberin der Zeitschrift Romanistik in Geschichte und Gegenwart (RomGG), Hamburg: Buske.

Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift Italienisch (Zeitschrift für italienische Sprache und Kultur)

Verbände:
Deutscher Romanistenverband
Deutscher Frankoromanistenverband
Deutscher Italianistenverband
Société de Linguistique Romane
Association Suisse de Linguistique Appliquée (VALS / ASLA)
Gesellschaft für Angewandte Linguistik e.V.
Deutsche Gesellschaft für Namenforschung e.V.
International Council of Onomastic Sciences (ICOS)

Buchprojekte

Lobin, Antje/Meineke, Eva-Tabea (Eds.): Handbuch Italienisch. Sprache, Literatur, Kultur, Berlin, Erich Schmidt Verlag.

Lobin, Antje/Lobin, Henning: Sprachwissenschaft (UTB), Paderborn, Wilhelm Fink Verlag.

 

Monographien

Lobin, Antje (2015): Moderation und Gesprächssteuerung für ein lokales Publikum. Sprach­liche Strategien im Genfer Lokalfernsehen Léman Bleu (= Pro Lingua, 49), Wilhelmsfeld, Gottfried Egert Verlag.

Zilg, Antje (2006): Markennamen im italienischen Lebensmittelmarkt (= Pro Lingua, 41), Wilhelmsfeld, Gottfried Egert Verlag. (unveränd. Druckfassung der Dissertation)

Dazu erschienene Rezensionen:

Beiträge zur Namenforschung 44:4 (2009), S. 477-479 (Cotticelli, Paula); Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 245, 160. Jg. (2/2008), S. 475-476 (Thiele, Sylvia); Italienisch 60 (2008), S. 141-144 (Wochele, Holger); Westfälische Nachrichten, 20.12.2006, S. 12 (Haunfelder, Bernd: „Namen prägen Marken“).

 

Herausgeberschaften

Hennemann, Anja/Lobin, Antje/Plötner, Kathleen/Schlaak, Claudia (Eds.) (ersch. 2017): Werbesprache pluridisziplinär – Aktuelle Tendenzen in der romanistischen Werbesprachenforschung ( = Romanistik, 26), Berlin, Frank & Timme Verlag.

Lobin, Antje/Wochele, Holger (Eds.) (2016): Das Französische im wirtschaftlichen Kontext (= Pro Lingua, 50), Wilhelmsfeld, Gottfried Egert Verlag.

Bergien, Angelika/Kremer, Ludger/Zilg, Antje (Eds.) (2008): Onoma 43. Commercial Names, Leuven, Peeters.

 

Artikel

Lobin, Antje (2018): „La frontière linguistique franco-allemande“, in: Winkelmann, Otto/Ossenkop, Christina (Eds.): Manuel des frontières linguistiques dans la Romania (= MRL, 11), Berlin/Boston, De Gruyter, S. 73-92.

Lobin, Antje (2018): „Paese che vai, bacio che non trovi: riflessioni sulla serialità e la variazione di modelli strutturali paremiologici“, in: Becker, Martin/Fesenmeier, Ludwig (eds.): Configurazioni della serialità linguistica. Prospettive italoromanze, Berlin, Frank & Timme (= Romanistik 28), S. 181-199.

Lobin, Antje (2018): „The integration of the brand name in the advertising text“, in: Cotticelli Kurras, Paola/Rizza, Alberto (eds.): Language, Media and Economy in Virtual and Real Life: New Perspectives, Newcastle upon Tyne, Cambridge Scholars Publishing, S. 61-70.

Lobin, Antje (2017): „Phraseonymie: Die Phraseologie im Dienste französischer Ergonyme“, in: Namenkundliche Informationen 109/110 (Schwerpunktthema Namen in Europa. Onomastische Beiträge aus Geschichte und Gegenwart im kulturellen Kontext. Festgabe für Dieter Kremer und Albrecht Greule), S. 420-434.

Lobin, Antje (2017): „Italianismen im Französischen und ihre Distribution im Wandel. Eine Fallanalyse am Beispiel von farniente “, in: ZfSL 126 (2016/3), S. 229-246.

Lobin, Antje (2017): „Exigeant(e) et convivial(e). Doté d’un leadership affirmé - Herausforderungen der geschlechtergerechten Formulierung von Stellenanzeigen“, in: ZrP 133 (1), S. 57-81.

Lobin, Antje (2016):  „Les noms de produits et de marques“, in: Forner, Werner/Thörle, Britta (Eds.): Manuel des langues de spécialité (= MRL, 12), Berlin, De Gruyter Mouton, S. 101-118.

Lobin, Antje (2015): „Geschlechtergerechte Sprache zwischen ‚Viersprachenparallelismus‘ und exonormativem Standard“, in: Miecznikowski, Johanna/Casoni, Matteo/Christopher, Sabine/Kamber, Alain/Pandolfi, Elena Maria/Rocci, Andrea (Eds): Sprachnormen im Kontext (Bulletin suisse de linguistique appliquée, N° spécial 2015), Band 3, Université de Neuchâtel, S. 137-149.

Lobin, Antje (2015): „Diviértete, sorpréndete, nivéate – Formen der Konsumenten­adressierung in spanischen, italienischen und französischen Newslettern“, in: Polzin-Haumann, Claudia/Gil, Alberto (Eds.): Angewandte Romanistische Linguistik. Kommu­nikations- und Diskursformen im 21. Jahrhundert, St. Ingbert, Röhrig Universitätsverlag, S. 29-45.

Lobin, Antje (2015): „Les interactions linguistiques en Suisse romande – virus ou facteur de cohésion? Une analyse d’attitudes concernant le français fédéral“, in: Hardy, Stéphane/Herling, Sandra/Patzelt, Carolin (Eds.): Laienlinguistik im frankophonen Internet, Berlin, Frank & Timme Verlag, S. 29-47.

Lobin, Antje (2015): „J'espère que vous avez voté oui: Das Konzept der citoyenneté in politischen Diskussionssendungen des Lokalfernsehens“, in: Hennemann, Anja/Schlaak, Claudia (Eds.): Politische und mediale Diskurse. Fallstudien aus der Romania, Berlin, Frank & Timme Verlag, S. 147-174.

Zilg, Antje (2014): „Namen in der Wirtschaft – Entwurf einer Klassifikation auf der Basis des Referenten“, in: Tort i Donada, Joan/Montagut i Montagut, Montserrat (Eds.): Els noms en la vida quotidiana. Actes del XXIV Congrés Internacional d’ICOS sobre Ciències Onomàstiques, Annex Secció 1. (Names in daily life. Proceedings of the XXIV ICOS International Congress of Onomastic Sciences). Generalitat de Catalunya, Departament de Cultura, S. 107-118. (DOI: 10.2436/15.8040.01.14)

Zilg, Antje (2014): „Wörterbücher des Französischen der Suisse Romande“, in: Dahmen, Wolfgang/Holtus, Günter/Kramer, Johannes/Metzeltin, Michael/Schweickard, Wolfgang/Winkelmann, Otto (Eds.): Zur Lexikographie der romanischen Sprachen – Romanistisches Kolloquium XXVIII, Tübingen, Narr Francke Attempto Verlag, S. 113-135.

Zilg, Antje (2013): „tu y yo – Aspects of Brand Names Related to Interaction and Identification“, in: Sjöblom, Paula/Ainiala, Terhi/Hakala, Ulla (Eds.): Names in the Economy: Cultural Prospects, Newcastle upon Tyne, Cambridge Scholars Publishing, S. 269-281.

Zilg, Antje (2013): „tu y yo, prendi e vai, saveurs d’ici – How brand names mirror socioeconomic conditions in Romance languages“, in: Felecan, Oliviu/Bughesiu, Alina (Eds.): Onomastics in Contemporary Public Space, Newcastle upon Tyne, Cambridge Scholars Publishing, S. 391-404.

Zilg, Antje (2013): „Je ne vois que toi! – La télévision locale comme vecteur de proximité et d’identité“, in: Casanova Herrero, Emili/Calvo Rigual, Cesáreo (Eds.): Actes del 26é Congrés de Lingüística i Filologia Romàniques (València, 6-11 de setembre de 2010), Band VI, Berlin, W. de Gruyter, S. 723-733.

Zilg, Antje (2013): „secrets de chez nous: Die Vermittlung von Lokalität in Marken­namen“, in: Schmidt, Christopher M./Dimants, Ainars/Lehtonen Jaakko/Nielsen, Martin (Eds.): Kulturspezifik in der europäischen Wirtschaftskommunikation (= Europäische Kulturen in der Wirtschaftskommunikation, 22), Wiesbaden, Springer VS, S. 33-46.

Zilg, Antje (2013): „‘Je ne vois que toi’ – Identitätsstiftung im Genfer Lokalfernsehen“, in: Schröpf, Ramona (Ed.): Medien als Mittel urbaner Kommunikation. Deutsch-französische Perspektiven (= Sprache – Kultur – Gesellschaft, 12), Frankfurt a.M., Peter Lang Verlag, S. 117-130.

Zilg, Antje (2012): „The Remains of the Name – How Existing Brand Names are Used in the Formation of New Names“, in: Boerrigter, Reina/Nijboer, Harm (Eds.): Names as Language and Capital. Proceedings Names in the Economy III, Amsterdam, 11-13 June 2009, Amsterdam, Meertens Instituut, S. 111-123.

Zilg, Antje (2012): „Bildung und Bedeutung italienischer Markennamen“, in: Wochele, Holger/Kuhn, Julia/Stegu, Martin (Eds.): Onomastics goes Business. Role and Relevance of Brand, Company and Other Names in Economic Contexts, Berlin, Logos Verlag, S. 115-127.

Zilg, Antje (2012): „Werbekommunikation namenkundlich“, in: Janich, Nina (Ed.): Handbuch Werbekommunikation. Sprachwissenschaftliche und interdisziplinäre Zugänge (= UTB, 8457), Tübingen, Narr Francke Attempto Verlag, S. 49-64.

Zilg, Antje (2012): „Italian brand names – morphological categorisation and the Autonomy of Morphology“, in: Gaglia, Sascha/Hinzelin, Marc-Olivier (Eds.): Inflection and Word Formation in Romance Languages (= Linguistik Aktuell, 186), Amsterdam, John Benjamins Publishing Company, S. 369-383.

Zilg, Antje (2011): „Linguistische Analyse italienischer Markennamen“, in: Dahmen, Wolfgang/Holtus, Günter/Kramer, Johannes/Metzeltin, Michael/Schweickard, Wolf­gang/Winkelmann, Otto (Eds.): Romanistik und Angewandte Linguistik – Romanistisches Kolloquium XXIII, Tübingen, Gunter Narr Verlag, S. 103-123.

Zilg, Antje (2011): „that’s amore – Brand Names in the Italian Food Market”, in: INJAL International Journal of Applied Linguistics, vol. 21 No.1, S. 1-25.

Zilg, Antje (2009): „mamma antonia, mama maria, mama mia – Kulturspezifika in der italienischen Markennamengebung“, in: Janich, Nina (Ed.): Marke und Gesellschaft. Markenkommunikation im Spannungsfeld von Werbung und Public Relations (= Europäische Kulturen in der Wirtschaftskommunikation, 15), Wiesbaden, Verlag für Sozialwissenschaften, S. 123-136.

Zilg, Antje (2009): „wulevù würstel? Eine Darstellung produktgruppenspezifischer Aspekte italienischer Markennamen des Lebensmittelmarktes“, in: Ahrens, Wolfgang/Embleton, Sheila/Lapierre, André (Eds.): Names in Multi-Lingual, Multi-Cultural and Multi-Ethnic Contact. Proceedings of the 23rd International Congress of Onomastic Sciences, 17.-22. August 2008, Toronto, S. 1088-1096.

Zilg, Antje (2008): „pronti per voi – Was Markennamen über Trends im Lebensmittelmarkt verraten“, in: Bergien, Angelika/Kremer, Ludger/Zilg, Antje (Eds.): Onoma 43. Commercial Names, Leuven, Peeters, S. 277-298.

Zilg, Antje (2006): „Nomi di marca del settore alimentare italiano“, in: clac CÍRCULO de Lingüistica Aplicada a la Comunicación 28, S. 16-34.

 

Sonstige Artikel und Beiträge

Lobin, Antje (2017): „Portrait: Antje Lobin“, in: Romanistik in Geschichte und Gegenwart 23/2, S. 176-183.

Zilg, Antje (zus. mit Eva Meineke) (2013): „Die Bedeutung der Medici für die Questione della lingua“, in: Wieczorek, Alfried/Rosendahl, Gaëlle/Lippi, Donatella (Eds.): Die Medici Menschen, Macht und Leidenschaft (Begleitband zur Sonderausstellung in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim), Regensburg, Schnell und Steiner, S. 223-225.

 

Rezensionen

Muselmann, Sigrid: „Lebensmittelmarken in Italien. Eine sprachwissenschaftliche Un­tersuchung unter Berücksichtigung wirtschaftspsychologischer Aspekte“ (Pro Lingua, Band 45, Wilhelmsfeld, Gottfried Egert Verlag, 2010, 368 Seiten), in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, Band 250, 165. Jahrgang, 1. Halbjahresband 2013, S. 243-246.

Sektionsleitung / Workshops

11. Deutscher Italianistentag (Ibridità e norma – Norm und Hybridität)
Johannes Gutenberg-Universität Mainz (2018)
Leitung der sprachwissenschaftlichen Sektion (mit S. Dessì Schmid und L. Fesenmeier)

Workshop: Zur Produktion und Rezeption von Werbebotschaften aus romanistischer Perspektive
Universität Potsdam (2016)
Zusammen mit Claudia Schlaak, Anja Hennemann, Kathleen Plötner

9. Kongress des Frankoromanistenverbands
Westfälische Wilhelms-Universität Münster (2014)
Leitung der Sektion Das Französische im wirtschaftlichen Kontext (zusammen mit Holger Wochele)

Vorträge

11. Kongress des Frankoromanistenverbands
Universität Osnabrück (2018)
Vortrag: Genève aux Genevois, Genève d‘abord und die préférence cantonale: Sprache und (Lokal-)populismus im Kanton Genf

XXXIII. Romanistisches Kolloquium
Friedrich-Schiller-Universität Jena (2018)
Vortrag: Sprachverwendung im Kontext des digitalen Arbeitsmarktes: Eine Fallstudie zum Italienischen und Französischen

Night of the Profs der JGU: Viaggio in Italia/Reise(n) nach Italien
Staatstheater Mainz, 06.05.2018
Vortrag: Lingua e musica: Ein Streifzug durch Mailand von Verdi bis Enzo Jannacci

Quo vadis, Italiano? Internationale Tagung zu Perspektiven und Herausforderungen rund um das Fach Italienisch
Johannes Gutenberg-Universität Mainz (2017)
O così o POMÌ: Zum Nutzen der Beschäftigung mit Werbesprache im Italienischunterricht

XXXII. Romanistisches Kolloquium
Leibniz Universität Hannover (2017)
Vortrag: Von sprachlich korrekt zu politically correct. Normkonzepte im Wandel und ihre Bedeutung für die italienische und französische Sprachdiskussion

Tagung "Linguistik der Eigennamen"
Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (2016)
Vortrag: Zur modifizierenden Suffigierung in der Markennamenbildung

10. Kongress des Frankoromanistenverbands
Universität des Saarlandes, Saarbrücken (2016)
Vortrag: Stratégies discursives à la télévision locale entre espace public et espace privé

XXVIIIe Congrès de Linguistique et Philologie Romanes
Università La Sapienza, Rom (2016)
Vortrag: Emprunts et changements distributionnels: une étude de cas relative à l’italianisme farniente

Deutscher Italianistentag
Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg (2016)
Vortrag: Paese che vai, bacio che non trovi: Serialität und Variation parömiologischer Konstruktionsmuster

Symposium „Names in the Economy V”
Università di Verona (2015)
Vortrag: Unisciti alla community nivea: The integration of the brand name in the advertising text

Tagung: Namenmoden syn- und diachron
Universität Siegen (2014)
Vortrag: pomodorissimo und verdurisima  Die Elativsuffigierung in der Marken­namenbildung

VALS-ASLA 2014
Università della Svizzera italiana, Lugano (2014)
Vortrag: Laborantina/e – laboratista: Geschlechtergerechte Sprache im Spannungsfeld zwischen „Viersprachenparallelismus“ und exonormativem Standard

XXXIII. Deutscher Romanistentag
Julius-Maximilians-Universität Würzburg (2013)
Vortrag: Diviértete, sorpréndete, nivéate  Konsumentenadressierung in französischen, spanischen und italienischen Newslettern

XXVIII. Romanistisches Kolloquium
Justus-Liebig-Universität Gießen (2013)
Vortrag: Wörterbücher des Französischen der Suisse Romande

8. Kongress des Frankoromanistenverbands
Universität Leipzig (2012)
Vortrag: Les interactions linguistiques en Suisse romande  virus ou facteur de cohésion? Une analyse d’attitudes concernant le français fédéral

Symposium „Names in the Economy IV”
School of Economics (University of Turku) (2012)
Vortrag: TU Y YO  Interaction and Identification related Aspects of Brand Names

XXXII. Deutscher Romanistentag
Humboldt-Universität zu Berlin (2011)
Vortrag: Genevois, très genevois, genevoisissime  Expressivität im Genfer Lokalfernsehen

24. ICOS Internationaler Kongress für Namenforschung
Universidad de Barcelona (2011)
Vortrag: Namen in der Wirtschaft  Entwurf einer Klassifikation auf der Basis des Referenten

7. Kongress des Frankoromanistenverbands
Universität Duisburg – Essen (2010)
Vortrag: Je ne vois que toi Identitätsstiftung im Genfer Lokalfernsehen

40. Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik
Universität Leipzig (2010)
Vortrag: Y a le feu au lac – Vermittlung von Lokalität und Nähe im Fernsehen

XXVIe Congrès de Linguistique et Philologie Romanes
Universitat de València (2010)
Vortrag: Je ne vois que toi! – Transmission de localité et d’identité à la télévision

10. Jahrestagung der internationalen Forschungskooperation EUKO
School of Business Administration Turiba, Riga (2010)
Vortrag: SECRETS DE CHEZ NOUS: Die Vermittlung von Lokalität in Markennamen

XXXI. Deutscher Romanistentag
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn (2009)
Vortrag: MARE FRESCO, MARE PRONTO, ALTO MARE  Die analogische Reihenbildung im Grenzbereich zwischen Komposition und Derivation

Symposium „Names in the Economy III”
Meertens Instituut, Amsterdam (2009)
Vortrag: The remains of the name: how existing brand names are used in the formation of new names

8. Jahrestagung der internationalen Forschungskooperation EUKO
TU Darmstadt (2008)
Vortrag: MAMMA ANTONIA, MAMA MARIA, MAMA MIA  Kulturspezifika in der italienischen Markennamengebung

ICOS: 23. Internationaler Kongress für Namenforschung
York University, Toronto (2008)
Vortrag: WULEVÙ würstel? Eine Darstellung produktgruppenspezifischer Aspekte italienischer Markennamen

Symposium „Names in the Economy II”
Wirtschaftsuniversität Wien (2007)
Vortrag: Markennamen im italienischen Lebensmittelmarkt

XXIII. Romanistisches Kolloquium
Justus-Liebig-Universität Gießen (2007)
Vortrag: Linguistische Analyse italienischer Markennamen

 

Gastvorträge

Wirtschaftsuniversität Wien, Linguistikzirkel, 02.05.2018
Vortrag: Zur Feminisierung in französischen Stellenanzeigen zwischen traditioneller Norm und Political Correctness

Universität Leipzig/Deutsche Gesellschaft für Namenforschung, 14.12.2016
Vortrag: BELLAROM, DESIRA und GRANDESSA: Einblicke in die Verheißungen der Warenwelt

Universität des Saarlandes, 30.06.2014
Vortrag: THÉ TOI… ET EMBRASSE MOI!  Französische und spanische Fallbeispiele konsumentenzentrierter Markenkommunikation

Universität Leipzig, 09.01.2009
Vortrag: MAMMA ANTONIA, MAMA MARIA, MAMA MIA  Markennamen im italienischen Lebensmittelmarkt

Katholische Universität Eichstätt, 18.12.2007
Vortrag: Markennamen im italienischen Lebensmittelmarkt

MASTER

2018

Quarz, Lisa Maria:  Kontrastive Untersuchung deutscher und französischer Werbesprache. Eine Fallanalyse ausgewählter Anzeigen

Horcher, Lilly: Anglizismen im Französischen. Nutzung von Ersatzwörtern und Einstellungen zur Sprachpolitik in Frankreich

Wolff, Marius: Spracheinstellungen in Quebec – Eine linguistische Untersuchung zu Anglizismen im kanadischen Französisch


2017

Kuhlmann, Kristina: Geschlechtergerechte Sprache in der frankophonen Tagespresse: eine kontrastive Korpusanalyse von Zeitungsartikeln aus Frankreich, Kanada, der Schweiz und Belgien

Morasch, Christina: Kollokationen als rhetorisches Mittel der gehobenen französischen Sprache - eine Fallanalyse ausgewählter politischer Ansprachen

Wieders-Lohéac, Aline: Rechtspopulismus und -extremismus in der Schweiz: Sprachliche Strategien des politischen Extremismus am Beispiel des UDC

Weinrich, Alina-Michelle: Sprachliche Charakteristika französischer Online-Werbung. Eine linguistische Analyse von französischen Newslettern aus der Kosmetikbranche

Stotz, Lisa-Marie: Morphologische und semantische Aspekte bretonischer Markennamen

Stahl, Ann-Kathrin: Markennamen deutsch-französisch kontrastiv. Eine empirische Studie im Bereich der Tiefkühlwarennamen

Koppert, Marion: Sprachliche Charakteristika von YouTube Tutorials als mündliche Ratgeber

Persel, Anna: Français familier und français parlé im Fremdsprachenunterricht. Eine kontrastive Untersuchung der Lehrwerksreihen À plus ! und Découvertes


2016

Winter, Isabell: Französische Redewendungen und ihre deutschen Äquivalente

De Nisi, Debora: Sprachliche Strategien in Werbekampagnen gegen häusliche Gewalt an Frauen. Eine kontrastive Analyse des Italienischen und Portugiesischen

Lenz, Patricia: Phraseologismen und ihre Funktion in französischsprachigen Zeitungs­artikeln. Eine medienlinguistische Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Pressesprache

Hoffmann, Hannah: Le langage des jeunes en France
.

BACHELOR

2017

Ferreira Fernandes, Vanessa: Les rectifications orthographiques de 1990 et leur impact sur la lexicographie

Hartz, Jasmin: Codeswitching in marokkanischen Liedtexten - Ein Einblick in Formen und Funktionen

Schaffrath, Jessica: Die Anredepronomen im gesprochenen Italienisch am Beispiel einer Talkshow


2016

Noffke, Clara: "Féminisation des noms de métiers: encore un effort." Eine Untersuchung zur Verwendung der femininen Berufsbezeichnungen auf französischen Universitäts-Websites

Gesellgen, Julia: Das Konzept der Höflichkeit und ihre Funktion in der interkulturellen Unternehmenskommunikation – eine diskursanalytische Fallstudie

Schmidt, Laura: Die Académie française und ihr Umgang mit Anglizismen im modernen Französisch. Eine Korpusanalyse zum Vorkommen sogenannter Ersatzwörter in französischen Chatgesprächen

SoSe 2018
VL SW (Fr): Der französische Wortschatz synchron und diachron
S SW: La Francophonie
K SW Kolloquium / Absolventenkolloquium
VL SW: Die italienische Sprache in Diachronie und Synchronie
S SW: Italienische Mediensprache
S KW: Italienische Mediensprache
K SW Kolloquium / Absolventenkolloquium

WiSe 2017/18
VL SW (Fr): Norm und Variation im Französischen
S SW: Französische Fachsprachen - "les langues de spécialités"
K SW Kolloquium / Absolventenkolloquium
VL SW: Strukturen des italienischen Wortschatzes
S SW: Die italienische Sprache in medizinischen Verwendungskontexten
K SW Kolloquium / Absolventenkolloquium

SoSe 2017
S SW: Französische Mediengespräche - Langue française et discours médiatiques
VL SW: Die italienische Sprache und ihre Variation
S SW: Sprache und Politik. Lingua e politica

WiSe 2016/17
VL SW (Fr): Strukturen des französischen Wortschatzes
S SW: Le langage publicitaire
VL SW: Etappen der italienischen Sprachgeschichte
S SW: Il linguaggio dei media

SoSe 2016
VL SW (Fr): Die französische Sprache - Aspekte ihrer Variation
S SW: La francophonie
K SW Kolloquium / Absolventenkolloquium
VL SW: Soziolinguistik
S SW: Italienische Fachsprachen
K SW Kolloquium / Absolventenkolloquium
Kolloquium zur Sprachwissenschaft (Spanisch)

WiSe 2015/16
S SW: Französische Medienkommunikation
S SW: Französische Politolinguistik
VL SW: Geschichte der italienischen Sprache
S SW: Die italienische Werbesprache