• mit Gerhard Poppenberg (Hgg.), Planet Rousseau. Zur heteronomen Genealogie der Moderne, München: Fink 2015, pp. 279


  • mit Uta Felten, Le Dieu caché. Lectura christiana des französischen und italienischen Nachkriegskinos, Tübingen: Stauffenburg 2010, 280 Seiten

  • mit Robert Folger, Escribiendo la Independencia. Perspectivas postcoloniales sobre la literatura latinoamericana del siglo XIX, Frankfurt/M.: Vervuert-Iberoamerikanisches Institut 2010, 340 Seiten

  • mit Dietrich Scholler, Von der Dekadenz zu den neuen Lebensdiskursen. Französische Literatur und Kultur zwischen Sedan und Vichy, München: Fink 2010, 358 Seiten