Dr. Thorsten Schüller (1975-2018)

Akademischer Mitarbeiter
Illustration

Das Romanische Seminar trauert um Dr. Thorsten Schüller
Nachruf

Ab Montag, 26.02.2018 liegt im Geschäftszimmer des Romanischen Seminars (02-547)
ein Kondolenzbuch für unseren verstorbenen Kollegen aus.

Dr. Thorsten Schüller, geboren am 26.11.1975 in Zell an der Mosel. Studium der Romanistik, der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft und Komparatistik in Bayreuth und Paris (Paris IV/Sorbonne). 2002 Stipendiat im Graduiertenkolleg „Codierung von Gewalt im medialen Wandel“ an der Humboldt Universität Berlin, ab 2003 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Romanischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Promotion 2007 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit 2011 war er zusätzlich Lehrbeauftragter an der Universität Trier im Bereich der Hispanistik.

 


Forschungsschwerpunkte:
  • Frankophone afrikanische Literaturen
  • Habilitationsprojekt über transatlantische Literaturbeziehungen zwischen europäischen und lateinamerikanischen Avantgardeströmungen
  • mit Véronique Porra, Danielle Dumontet und Timo Obergöker: Vergessensorte der Frankophonie
  • mit Sascha Seiler (Institut für AVL an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz): Kulturelle und ästhetische Auswirkungen des 11. September 2001
  • Literatur und Populärkultur

Aktualisiertes Verzeichnis der Publikationen

Im Gespräch mit Sami Tchak

Aktuelles