Erweiterungsprüfung Lehramt

Erweiterungsprüfung zu lehramtsbezogenen Bachelor- und Masterstudiengängen

Ab WS 2011/12 kann die Lehrbefähigung für Französisch, Spanisch und Italienisch als drittes Fach im Rahmen eines Zertifikatsstudienganges erworben werden. Hierfür sind  insgesamt 6 Module aus den entsprechenden Bachelor- und Masterstudiengängen zu absolvieren (1 bzw. 2, 4, 6, 7, 10 und 12). Bewerber müssen im 5. oder einem höheren Semester des Bachelor of Education oder im Master of Education eingeschrieben sein. Auch nach dem Abschluss des regulären Lehramtsstudiums bzw. nach dem 2. Staatsexamen kann die Prüfung noch abgelegt werden.

Sprachpraktischer Eingangstest und Latinum sind zu erbringen, der Auslands-Studienaufenthalt ist jedoch nicht obligatorisch.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Landesverordnung vom 29.07.2011 (Download rechte Spalte).

Staatsexamen (Studienbeginn vor WS 2008/09)

Absolventen des 1. Staatsexamens für das Lehramt an Gymnasien können die Lehrbefähigung für Französisch, Spanisch, Italienisch oder Portugiesisch in Form der (alten) Erweiterungsprüfung zu erwerben.

Für diese Prüfung müssen neben Fachdidaktik lediglich zwei Leistungsnachweise aus literatur- oder sprachwissenschaftlichen Veranstaltungen vorgelegt werden, z. B. ein thematisches Proseminar und ein Hauptseminar. Die Immatrikulation ist Voraussetzung um Leistungsnachweise zu erwerben oder die Prüfung abzulegen.

Außerdem wird empfohlen Aufsatz bzw. Textredaktion II und Übersetzung II zu belegen, um sich optimal auf die Prüfung vorzubereiten, auch wenn diese Scheine nicht verlangt sind. Es ist von Vorteil, zusätzlich möglichst viele Veranstaltungen zu belegen, die in der regulären Studienordnung LAG verlangt werden (hier am Beispiel Spanisch), denn in der Prüfung sind dieselben Kenntnisse nachzuweisen wie im regulären Studiengang. Eine Orientierung an der alten LAG-Studienordnung  ist daher sinnvoll.

Weitere Voraussetzungen für EWP Spanisch ist der Kurs Spanisch III (jetzt Grammatik I) (erfolgreiche Teilnahme an der Abschlussklausur ist ausreichend, alternativ ein offizielles Diplom des jeweiligen nationalen Kulturinstituts auf dem Niveau GER B2) sowie das Latinum, die Zwischenprüfung jedoch nicht.

Beachten Sie auch die entsprechende Prüfungsordnung (§ 27).

Das Ablegen der Erweiterungsprüfung nach der LVO 2007 ist noch bis 30.09.2015 möglich (mündliche Prüfung spätestens im Zeitraum Mai bis Juli 2015, Klausuren spätestens im Zeitraum August/September 2015). Für Kandidatinnen und Kandidaten, die ihre Erweiterungsprüfung nicht mehr vor dem 30.09.2015 abschließen können, besteht die Möglichkeit, über den modularisierten Zertifikatsstudiengang (s.o.) ein drittes Fach zu studieren. Das Zertifikat wird anschließend von der Geschäftsstelle des Landesprüfungsamtes als Erweiterungsprüfung für das Lehramt an Gymnasien anerkannt.