Erweiterungsprüfung Lehramt

Erweiterungsprüfung zu lehramtsbezogenen Bachelor- und Masterstudiengängen

Seit WS 2011/12 kann die Lehrbefähigung für Französisch, Spanisch und Italienisch als drittes Fach nur noch im Rahmen eines Zertifikatsstudienganges erworben werden. Hierfür sind  insgesamt 6 Module aus den entsprechenden Bachelor- und Masterstudiengängen zu absolvieren (1 bzw. 2, 4, 6, 7, 10 und 12). Bewerber müssen im 5. oder einem höheren Semester des Bachelor of Education oder im Master of Education eingeschrieben sein. Auch nach dem Abschluss des regulären Lehramtsstudiums bzw. nach dem 2. Staatsexamen kann die Prüfung noch abgelegt werden.

Sprachpraktischer Eingangstest (50% der Punktzahl) und Latinum sind zu erbringen, der Auslands-Studienaufenthalt ist jedoch nicht obligatorisch.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Landesverordnung vom 29.07.2011 (Download rechte Spalte).

Staatsexamen (Studienbeginn vor WS 2008/09)

Beachten Sie hierzu die entsprechende Prüfungsordnung (§ 27).

Das Ablegen der Erweiterungsprüfung nach der LVO 2007 ist noch bis 30.09.2015 möglich (mündliche Prüfung spätestens im Zeitraum Mai bis Juli 2015, Klausuren spätestens im Zeitraum August/September 2015). Für Kandidatinnen und Kandidaten, die ihre Erweiterungsprüfung nicht mehr vor dem 30.09.2015 abschließen können, besteht die Möglichkeit, über den modularisierten Zertifikatsstudiengang (s.o.) ein drittes Fach zu studieren. Das Zertifikat wird anschließend von der Geschäftsstelle des Landesprüfungsamtes als Erweiterungsprüfung für das Lehramt an Gymnasien anerkannt.