Frühere Ankündigungen

In Kooperation mit dem Institut Français Mainz und dem Litradukt-Verlag laden wir zu einer zweisprachigen Lesung mit Gary Victor, der aus Cures et châtiments (2013) lesen wird, ein. Es wird zudem aus der deutschsprachigen Übersetzung Suff und Sühne (2017) gelesen (21.03.2017, 19:00 Uhr, Institut Français, Eintritt frei). ... 

In Kooperation mit dem Verlag Vandenhoeck & Ruprecht lädt das Romanische Seminar am Dienstag, den 17. Januar um 12 Uhr (Philosophicum, P 108) alle Interessierten zu einem Seminargespräch mit Dr. Lisa Zeller ein. Thema: J.-K. Huysmans und die Hysterie der republikanischen Nation. ... 

Auf dem Programm diesjährigen Rumänien-Studientags stehen die Vorführung des Dokumentarfilms Dem Himmel ganz nah und ein Gespräch mit dem Regisseur Titus Faschina sowie ein Vortrag von Wolfgang Dahmen zu Rumänischer Volkskultur und Literatur. Wie immer wollen wir damit auch ein Forum zum Austausch unter den an Rumänien interessierten Mitgliedern der Universität anbieten. ... 

Am 30.09.16 findet am Romanischen Seminar der Workshop From Baroque Theatre to Democracy. The Search for Truth and Other Symptoms of Modern Subjectivity statt. Angesprochen sind DoktorandInnen sowie Studierende im Masterstudium ... 
28.09.2016 - 30.09.2016: Tagung zu Traumwissen und Traumpoetik
Im September findet am Romanischen Seminar eine internationale Tagung mit dem Thema Traumwissen und Traumpoetik von Dante bis Calderón statt. Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. ... 
Lukas Eibensteiner (Uni Mannheim) hält am Montag, den 20. Juni, um 12.15 Uhr einen Vortrag in P 4 zur diachronen Lehrwerkanalyse: Seit der frühen Neuzeit gibt es sogenannte "Grammatiken", die sich an mehrsprachige Lerner wenden und methodisch-didaktische Konstanten sowie typologische Merkmale aufweisen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Flyer, alle Interessenten sind herzlich eingeladen. ... 
Das Romanische Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz lädt ein zu einem Vortrag von Michael Kegler (Übersetzer): Angolanische Identitätssuche: Literaturübersetzung aus dem Portugiesischen am Beispiel der angolanischen Autoren José Eduardo Agualusa und Ondjaki am Dienstag, dem 14. Juni 2016, 12:15 Uhr in P 107 ... 
El sábado 11 de junio de 2016, de 10.00 a 16.00 hs., P 110, Alejandro Bekes (Universidad Nacional de Entre Rios, Argentinien), en colaboración con Karin Peters e Irene M. Weiss, ofrecerá un taller de lírica para profundizar aspectos métricos, retóricos e interpretativos sobre la base de tres poetas hispanoamericanos de impronta simbolista: Rubén Darío, Leopoldo Lugones y Enrique Banchs. ... 
Das Romanische Seminar der JGU und das Instituto Camões laden am Dienstag, 31. Mai, von 8-10 Uhr und am Mittwoch, 1. Juni, von 12-14 Uhr sowie 14-16 Uhr zu Workshops von Ângela Carvalho (Universidade do Porto) ein. Weitere Informationen hier ... 
In Kooperation mit dem Institut Français Mainz und dem Litradukt-Verlag laden wir am Montag, dem 30.05. um 19:00 Uhr zu einer zweisprachigen Lesung mit Anthony Phelps ein, der im Institut Français aus Mémoire en colin-maillard (2015 [1976]) sowie aus La contrainte de l’inachevé (2006) lesen wird. ... 
In einer Übersetzerwerkstatt vom 24.-25. Mai 2016 in Germersheim werden Studierende des Faches Portugiesisch am FB 06 ihre im Rahmen eines in Zusammenarbeit mit dem FB 05 erfolgten Lehrprojektes präsentieren und mit einigen der portugiesischen Autorinnen und einem Übersetzer diskutieren. Zudem finden eine Lesung und Filmvorführung der an der Anthologie beteiligten Autorin Raquel Freire statt ... 
Prof. Scholler lädt im Rahmen der Vorlesung zur italienischen Bukolik ein zu einem Gastvortrag von Prof. Sebastian Neumeister (Berlin) zum Thema Bildungsschäfer und Schäferbilder: Die Wiedergeburt der Bukolik in der Frührenaissance... 
Am Mittwoch, den 18. Mai 2016, spricht um 12:15 Uhr im Raum 00 011 SR 05 Bausparkasse Mainz (BKM) Prof. Dr. Wolfgang Asholt (Berlin) zum Thema „Von der (individuellen) Utopie zur (kollektiven) Dystopie: Houellebecq zwischen Plateforme und Soumission“ (im Rahmen von Prof. Leopolds Seminar „Michel Houellebecq und der späte Zola“). ... 
Am Mittwoch, 11. Mai, 16:15-17:45, Raum P10, tragen Prof. Dr. Uli Reich, Timo Buchholz und Raúl Bendezú Araujo (FU Berlin, DGF-Projekt Zweisprachige Prosodie) zum Thema "Prominenz und Timing zwischen Spanisch und Quechua in Conchucos/Peru" vor. Der Vortrag findet in deutscher und englischer Sprache statt. Es ergeht herzliche Einladung. ... 
Am Montag, dem 02.05. findet in der Schule des Sehens (Philosophicum) von 15 bis 18 Uhr eine Giornata Antonio Pennacchi statt. Der italienische Autor hat mehrere historische Romane geschrieben, darunter das mit dem renommierten Premio Strega ausgezeichnete Familienepos Canale Mussolini (2010). Der IAK Italien und das Romanische Seminar laden herzlich zu Vortrag, Lesung und Gespräch ein. ... 
22.04.2016: Lectura Dantis
Die Italianistik freut sich zu Semesterbeginn auf eine Lectura Dantis mit Prof. Domenico De Martino aus Udine. Es werden Texte aus der Vita Nova und dem Inferno in italienischer und deutscher Sprache gelesen und kommentiert. ... 
Master-Studierende der Hispanistik können sich zu einem interdisziplinären Seminar anmelden, das der Frage der tatsächlichen Dekolonisierung Lateinamerikas nach der politischen Unabhängigkeitsbewegung in der ersten Hälfte des 19. Jh. nachgeht. Die Anrechnung ist für verschiedene Module (KW, LW, SW) möglich. Weitere Fragen hierzu beantwortet Ihr Studienbüro.  ... 
No existe seguramente ningún texto que haya ocupado tanto el pensamiento político de Occidente y su expansión territorial como la Eneida. ¿Pero qué es lo que hace de la Eneida una obra tan fructífera como para servir de matriz universal para la literatura de trasfondo político? Los investigadores alemanes y argentinos que se reúnen en Mar del Plata intentan resolver esta cuestión. ... 
Diese Ringvorlesung widmet sich der Frage, was künstlerische Gattungen innerhalb ihres je spezifischen Kulturkontextes leisten. Wir haben uns dabei von Jamesons Konzept der Ideology of Form leiten lassen, denn es interessiert uns, wie Gattungen, sofern sie gestärkte Kategorien sind, in formaler Hinsicht ideologische Konflikte schließen können, die sie semantisch nicht zu bewältigen vermögen. ... 
An alle Interessierten ergeht eine herzliche Einladung zu allen Vorträgen im Rahmen der Ringvorlesung "Parthenope – Neapolis – Napoli. Bilder einer porösen Stadt" (Do 16–18 Uhr, Philosophicum, P2). Die Vorlesung wird von Mitgliedern des Interdisziplinären Arbeitskreises (IAK) Italien der Uni Mainz und auswärtigen Italien-Experten gestaltet. ... 
El viernes 29 de enero de 12:00 a 16:00 horas tendrá lugar el taller Resumen y ensayo, especialmente dirigido a los alumnos del módulo 6 (redacción de textos). Practicaremos las técnicas del resumen y las estrategias para elaborar ensayos. Inscripción en ILIAS: ... 
Spanisch-Studierende im Modul 2 sind herzlich zur Teilnahme an einem Workshop mit José Carlos Huisa eingeladen, der insbesondere der Vorbereitung auf die Klausur zu Modul 2 dient. Anmeldung bis 21.01. auf ILIAS ... 
Das Romanische Seminar lädt zum Jahresauftakt ein zu einem Vortrag von Mohcine Ait Ramdan (LMU München) über kulturspezifische Bedeutungsnuancen von Abstrakta in den Sprachen Arabisch, Deutsch und Französisch. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. ... 
Prof. Dr. Rosilie Hernández (Chicago) wird neben ihrem Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung auch einen Workshop zu Immaculate Conceptions: The Religious Imagination in Counter-Reformation - Spain and the Americas anbieten (in englischer und spanischer Sprache). Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 04.12. von 10-13 Uhr im Fakultätssaal statt und ist für alle Interessierten geöffnet. ... 

Das Romanische Seminar lädt gemeinsam mit dem Instituto Camões Lissabon ein zu einer Lesung mit dem jungen portugiesischen Autor João Tordo, der aus seinem neuesten Roman O Luto de Elias Gro lesen wird (SB II 03-144, 12:15 Uhr).  ... 

Der Klapp-Online, die Bibliographie der französischen Literaturwissenschaft, ist ab sofort für alle Angehörigen der JGU frei zugänglich. Der Zugriff erfolgt über das Datenbankinfosystem DBIS. Ferner ist die Datenbank auch im Online-Katalog der UB Mainz und im Rechercheportal nachgewiesen. ... 

Im Rahmen des Stiftertages der JGU Mainz am 23. November 2015 wurde Frau Marina-Rafaela Buch ein Stipendium der Sibylle Kalkhof-Rose-Stiftung für ihre Dissertation zum Thema De l‘influence indirecte à l‘imprégnation kaléidoscopique: le théâtre nippon dans le théâtre français du XXe siècle verliehen. Herzlichen Glückwunsch. Weitere Informationen hier  ... 

23.11.2015 - 24.11.2015: Peruanische Literatur heute
Das Romanische Seminar, das Konsulat von Peru und das Instituto Cervantes/Frankfurt laden am 23. und 24. November 2015 zu einer Lesung in spanischer Sprache der peruanischen Autoren Renato Cisneros und Teresa Ruiz Rosas ein, die jeweils aus ihren neuesten 2015 erschienenen Romanen vorlesen werden (23.11.: Instituto Cervantes; Ffm, 19 Uhr; 24.11., Georg Forster-Haus, Uni MZ, 02-617, 12-14 Uhr) ... 
Bei der Tagung geht es um die Bedeutung der Anerkennung von Heterogenität im Unterricht. Nachdem Experten aus Praxis und Politik „Inklusion in Deutschland“ grundlegend betrachten, werden FremdsprachendidaktikerInnen Fallanalysen präsentieren, bei denen die Möglichkeiten kultureller Vielfalt und Mehrsprachigkeit für Schulalltag und Fachunterricht genutzt werden (Flyer|Plakat). ... 
Gemeinsam mit dem Historischen Seminar und der Südosteuropa-Gesellschaft laden wir alle Interessierten ein zum 3. Rumänien-Studientag, der dem Thema Räume und Menschen in Geschichte, Literatur und Politik Rumäniens (19.-21. Jahrhundert) gewidmet ist (Senatssaal, ab 16:15 Uhr). ... 

In Kooperation mit dem Institut Français Mainz und dem Litradukt-Verlag laden wir zu einer zweisprachigen Lesung mit Kettly Mars ein, die aus ihrem aktuellen Roman Je suis vivant sowie aus Saisons sauvages (2010) lesen wird. (24.10., 19:00 Uhr, Institut Français).  ... 

04.10.2015 - 09.10.2015: Interdisziplinäre Herbstschule
Das Romanische Seminar veranstaltet vom 4.-9. Oktober 2015 in Kooperation mit dem ZiS und gefördert von der VolkswagenStiftung eine interdisziplinäre Herbstschule zum Thema Distanz und / oder Close-up: Visualität, Gemeinschaft und Affekt in Geschichtsdarstellungen (Aktuelles hier... 
Der Dissertationspreis der Johannes Gutenberg-Universität für die beste Dissertation des Jahres 2014 im FB 05 ergeht an unsere Mitarbeiterin Dr. Julia Brühne. Herzlichen Glückwunsch! Die Verleihung durch den Dekan erfolgt auf der Absolventenfeier des Fachbereichs am 23. Juli 2015, 18-20 Uhr, in P1 ... 
Interessierte Spanisch-Studierende können sich bis zum 9. Juli auf ILIAS für Workshops anmelden, welche die in den Modulen 2 und 6 vermittelten Kompetenzen Übersetzung Deutsch-Spanisch und kontrastive Grammatik vertiefen ... 

Nach und nach kommen die Hausarbeiten in den Blick. Wir möchten deshalb auf das PHILIS-Tutorienprogramm zum wissenschaftlichen Schreiben aufmerksam machen. Schreibzeit - das Praxistutorium am Fachbereich 05 startet am 11.07.  ... 

Spanischstudierende im Modul 2 sind herzlich zur Teilnahme an einem Workshop mit José Carlos Huisa eingeladen, der insbesondere der Vorbereitung auf die Klausur zu Modul 2 dient. Anmeldung bis 21.01. auf ILIAS ... 
Das Romanische Seminar lädt alle Interessierten herzlich ein zu einem Vortrag über die Herstellung von Wörterbüchern mit Dr. Heike Pleisteiner vom Langenscheidt-Verlag (Do 09.07., 18-20 Uhr, P 204) ... 
11.06.2015 - 13.06.2015: Zwei Vorträge zu Giambattista Marino
An alle Interessierten ergeht eine herzliche Einladung zu zwei Gastvorträgen zur italienischen Literatur. Am Donnerstag um 14 Uhr spricht PD Dr. Kai Nonnenmacher zu Marinos "Doppelgesicht" und am Samstag um 10 Uhr Sebastian Strehlau zur maraviglia-Ästhetik bei Marino und Tesauro. ... 
Hier können Sie sich über das Programm der Tagung informieren. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Änderungen... 
26.05.2015 - 27.05.2015: Vorträge zu Eça de Queirós
Das Romanische Seminar und das Instituto Camões Lissabon laden ein zu zwei Vorträgen in portugiesischer Sprache von Ana Boura (Universidade do Porto) über Aspetos da sociedade portuguesa oitocentista em "Os Maias" de Eça de Queirós (geänderter Raum: BKM 00 003 SR 07!) und Eça de Queirós – análise estética da linguagem... 
Das Romanische Seminar der Johannes Gutenberg-Universität lädt alle Interessierten herzlich ein zu einem Vortrag von Dr. Klaus Grübl (Mi 27.05., 16:15 Uhr, P 11), der den Ursprung der französischen Standardvarietät in neuem Licht erscheinen lässt (Abstract... 
Das Romanische Seminar lädt alle Interessierten zu den Probevorträgen zur Neubesetzung der W2-Professur für italienische und französische Sprachwissenschaft (Nachfolge Prof. Dr. Barbara Wehr) am 11. und 12. Mai ein. Wir freuen uns besonders über aktive und rege Teilnahme seitens der Studierenden der Romanistik ... 
Aus Anlass des Besuches von Margarita Canio Llanquinao (Universidad Católica de Temuco, Chile), Spezialistin für Sprache und Kultur der Mapuche, lädt das Romanische Seminar zu einem Vortrag zu Aspekten der Welt dieses indigenen Volkes ein (Do, 07.05., 10-12 Uhr, Senatssaal) ... 
Das Romanische Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und das Instituto Camões Lissabon  laden ein zu Vorträgen von Ingrid Scholz über Stereotype und Vorurteile im deutsch-portugiesischen Kontext (Mo, 04.05., 12-14 und 14-16 Uhr, P 204) sowie über Interferenzfehler vom Portugiesischen aufs Deutsche (Di, 05.05., 8:30-10:00 Uhr, SB-II 02-132) ... 
25.02.2015 - 26.02.2015: LIMES-Tagung 2015

2015 gastiert die LIMES-Tagung erstmals in Rheinland-Pfalz. Aus diesem Anlass sind NachwuchswissenschaftlerInnen der Romanischen Sprachwissenschaft herzlich dazu eingeladen, ihre laufenden oder bereits abgeschlossenen Projekte vom 25. - 26. Februar 2015 am Romanischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz vorzustellen und zu diskutieren. ... 

Das Forum Interkulturelle Frankreichforschung (FIFF) und das Deutsch-Französische Doktorandenkolleg Mainz-Dijon der JG|U organisieren gemeinsam mit der Unterstützung des Zentrums für Interkulturelle Studien (ZIS) im WS 2014/15 eine interdisziplinäre Vortragsreihe (jeweils donnerstags 14-16). ... 
Auf Einladung des Romanischen Seminars gewährt Prof. Dr. Berthold Zilly (Florianópolis) am 27.01.2015 um 12:15 Uhr in P 6 Einblicke in seine Übersetzungsarbeit an dem 1956 erschienenen brasilianischen Meisterroman: Grande Sertão - Veredas von João Guimarães Rosa. ... 
Am Dienstag, den 13.01.2015, hält Frau Dr. Elisabeth Johann Koehn (Université de Strasbourg) einen Gastvortrag mit dem Thema: Aus dem Pantheon hinauserzählt. Die französischen philosophes im Gegenwartsroman (12 Uhr c.t., Philosophicum, P 15) ... 
Am Donnerstag, den 08.01.2015, hält Herr Prof. Dr. Gerhard Regn (Ludwig-Maximilians-Universität München) einen Gastvortrag mit dem Thema Amore e morte: Romantik, Bürgerlichkeit und Pathologie in La Traviata (10 Uhr, BKM, 00016 SR 02) ... 
Literaturwissenschaftler aus Europa und Argentinien treffen sich an der Universität Mainz, um sich über zwei literarische Formen auszutauschen, die für die europäische und amerikanische Literatur über mehrere Jahrhunderte prägend gewesen sind. Hier das Programm der Tagung ... 
Invitamos a los estudiantes de español a un workshop con Francisco Cardoso donde veremos cómo sustituir adecuadamente los verbos hacer, poder, poner, tener, haber, dar y decir. Se realizará el sábado 29 de noviembre, de 09:30 a 13:00 (con pausa). Hasta el 27-11 está abierta la inscripción en ILIAS. ... 
Das Romanische Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und das Instituto Camões Lissabon laden ein zu einer Lesung von Tatiana Salem Levy (Rio de Janeiro) – zusammen mit dem Übersetzer Michael Kegler – aus ihrem Roman A Chave de Casa am Mittwoch, den 12. November 2014, um 12:00 Uhr  im Georg Forster-Gebäude, Raum 02-617 ... 
Zu einer öffentlichen Antrittsvorlesung am FB 05 lädt die Johannes Gutenberg-Universität am Do 06.11.2014, um 16:15 Uhr in die Alte Mensa ein. Univ.-Prof. Dr. Sylvia Thiele, Professorin für die Didaktik der Romanischen Sprachen, wird über das Thema „Mehrsprachige Schülerinnen und Schüler – Herausforderungen und Perspektiven für den (Fremdsprachen-)Unterricht“ referieren. ... 
An alle Freunde der Kulturen Rumäniens ergeht eine herzliche Einladung zum Rumänientag 2014 am 03. November ab 16 Uhr im Senatssaal: Begegnungen, Verflechtungen, Abgrenzungen in der Dobrudscha - Deutsche Siedler und ihre Nachbarn zwischen Donau und Schwarzem Meer... 
Zu einer öffentlichen Antrittsvorlesung am Fachbereich Philosophie und Philologie lädt die Johannes Gutenberg-Universität am Donnerstag, 30. Oktober 2014, um 16:15 Uhr auf den Uni-Campus ein. Univ.-Prof. Dr. Dietrich Scholler, Professor für italienische und französische Literaturwissenschaft am Romanischen Seminar, wird über „Marinos bukolische Stellvertreter“ sprechen. ... 
Am 23.10.2014 war der portugiesische Botschafter in Deutschland, Luís de Almeida Sampaio, an der JG|U, um sich am hiesigen Romanischen Seminar über den Stand der Lehre des Portugiesischen als Fremdsprache zu informieren. Der Besuch fand im Rahmen der Deutschlandreise des portugiesischen Botschafters durch alle Bundesländer statt. Schwerpunkt dieser Reise sind vor allem der Ausbau bestehender und die Schaffung neuer Kooperationen zwischen Portugal und Deutschland. ... 
Das Romanische Seminar trauert um Professor Dr. Peter Koch, Inhaber eines Lehrstuhls für Romanische Sprachwissenschaft an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.  ... 
Das Romanische Seminar lädt ein zu einem Vortrag des Übersetzers Michael Kegler zur Literaturübersetzung aus dem Portugiesischen am Beispiel der mosambikanischen Autorin Paulina Chiziane (Di 15.07, 12:15 Uhr, SB II 01-525)  ... 
Im Rahmen des Rumänisch-Lektorats wird Herr Dr. Bogdan-Petru Maleon von unserer Partneruniversität Alexandru Ioan Cuza am Do 10.07. um 10:15 Uhr im Fakultätssaal über Iaşi als kulturelles Zentrum der Moldau und Rumäniens referieren und dabei auch über Studienmöglichkeiten für Mainzer Studierende der Romanistik und anderer Fächer informieren. ... 
Das Romanische Seminar und das Dijonbüro laden im Rahmen der Ringvorlesung des Deutsch-Französischen Doktorandenkollegs ein zu einem Vortrag von Prof Dr. Dietrich Scholler (Di 08.07., 18:00 Uhr, Fakultätssaal). ... 
Am Samstag, dem 05.07. findet am Romanischen Seminar ab 10:00 Uhr in P 7 der II. Expertentag zur literarischen Übersetzung statt, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Das Programm des Tages ist dem verlinkten Flyer zu entnehmen. ... 
26.06.2014: Heldenfigur Gauvin
Am Donnerstag, den 26. Juni (18:00 Uhr, Fakultätssaal) hält Dr. Jessica Quinlan im Rahmen des deutsch-französischen Doktorandenkollegs einen Vortrag mit dem Thema Gauvin - Gawein: Schwundstufe einer Heldenfigur ... 
Das Romanische Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und das Institut Camões laden ein zu einem Vortrag von Prof. Dr. Ana Boura (Universidade do Porto): Rumo à liberdade: percursos de mudança em Testemunha de Lídia Jorge, Di 24.06., 12:15 Uhr, SB II 01-525  ... 
Das Romanische Seminar lädt ein zu einem internationalen Studientag zum Thema “Das Lexikon des amerikanischen Spanisch in historischer Perspektive – ein neuer Blick auf die Quellen” (in spanischer Sprache), an dem u.a. Spezialisten aus Peru, Mexiko und Spanien teilnehmen werden. ... 
Aus Anlass des Besuches von Ligia Peláez Aldana (Universität Quintana Roo, Mexiko), Spezialistin für Sprache und Kultur der Maya, lädt das Romanische Seminar zu einem Vortrag über Aspekte der Maya-Kultur ein (Donnerstag, 12.06., 12-14 Uhr, Georg-Forster-Haus, Hs 01-501) ... 
Das Romanische Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und das Institut Camões laden ein zu einem Vortrag von Prof. Dr. Jorge Ribeiro (Universidade do Porto): O comércio do vinho do Porto e o relacionamento entre Portugueses e Britânicos nos séculos XVIII e XIX (Di 10.06.2014, 10:15 Uhr, SB II 01-525)  ... 
Der Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte und das Lektorat für Rumänische Sprache und Kultur am Romanischen Seminar laden (mit weiteren Partnern) ein zu einem Vortrag von Prof. Dr. Thomas Bohn (Gießen), der die Wandlungen der Vampir-Figur zwischen südosteuropäischem Volksglauben und romantischer Literatur beleuchtet. ... 
„Was als Komödie beginnt, endet als Triumphmarsch...”: das Romanische Seminar lädt zu einem Vortrag mit Heinrich von Berenberg, der im deutschen Sprachraum als Entdecker Roberto Bolaños (Lumpenroman, 2666) gilt und mit seinen Übersetzungen hierzulande viel zum Erfolg des kontrovers diskutierten chilenischen Autors beigetragen hat.  ... 
Aus Anlass des Besuches von zwei Spezialisten für Sprache und Kultur der Maya lädt der Lehrstuhl für Spanische und Portugiesische Sprach- und Translationswissenschaft in Germersheim zu dem Workshop Lengua, sociedad y cosmovisión maya am Montag, dem 2. Juni 2014, von 10:00 bis 17:00 Uhr ein. ... 
Gemeinsam mit dem Historischen Seminar (Abt. Osteuropäische Geschichte) und der Südosteuropa-Gesellschaft lädt das Romanische Seminar zu einem Abend mit dem aus Rumänien stammenden Schweizer Buchpreisträger, der unter anderem aus Zaira und aus Jakob beschließt zu lieben lesen wird, einer "romanischen" Geschichte zwischen Lothringen und dem rumänischen Banat. ... 
Das Romanische Seminar und das Institut Camões laden ein zu Vorträgen von Prof. Dr. Isabel Morujão (Universidade do Porto): Caminhos da produção literária feminina portuguesa: tradição e revisitações (Di 27.05., 12:15 Uhr, SB II 01-525 und Um olhar sobre o Oriente: a Peregrinação de Fernão Mendes Pinto, Mi 28.05., 12:15 Uhr, P 107. ... 
Der Dekan des Fachbereichs 05 und die Leitung des Romanischen Seminars laden alle Interessierten ein, den Vorträgen der Bewerberinnen und Bewerber für die vakante Professur für romanische Sprachwissenschaft (Nf. Staib) beizuwohnen.  ... 
Anlässlich der Jubiläen der portugiesischen „Nelkenrevolution“ (1974) sowie des bilateralen Anwerbe-Abkommens zwischen Deutschland und Portugal (1964) findet eine internationale Tagung als gemeinsames Projekt des RomSem MZ (Y. Hendrich) und der Universität Köln (A. Martins) statt.  ... 
25.01.2014 - 01.02.2014: Workshops Spanisch MSK 1 und 2
Für alle Spanisch-Studierenden (B.Ed. und B.A., Module 1 und 2) werden am 25.01. und 01.02. drei Workshops zur Grammatik und Übersetzung angeboten, besonders geeignet als Vorbereitung auf die Modulklausuren. Die Anmeldung ist auf ILIAS bis zum 19.01. möglich.  ... 
Das Romanische Seminar lädt alle Interessierten ein zu einem Vortrag in französischer Sprache von Prof. Dr. John Kristian Sanaker (Universität Bergen/Norwegen) über die filmische Darstellung des Algerienkriegs. Prof. Sanaker ist ein international anerkannter Spezialist des frankophonen Films. Termin: Mi 22.01., 14:15 Uhr, P 15, Philosophicum. ... 
Am Dienstag, dem 10.12.13 (16 bis 19 Uhr, Raum 00 147, Physiologie), findet unter der Ägide des Romanischen Seminars ein Kurzworkshop zu "Methoden der computergestützten Textanalyse für Geisteswissenschaftler" statt.  ... 
Am Samstag, dem 9. November ab 09:30 Uhr findet im Fakultätssaal des Philosophicum ein Expertentag zum literarischen Übersetzen statt. Die Veranstaltung, die vom RomSem und den Freunden der Universität Mainz gefördert wird, ist von Interesse besonders für Studierende und Lehrende der modernen Philologien. ... 
Am 04. November wurde im Rahmen einer akademischen Feier im Senatssaal das am Romanischen Seminar eingerichtete Rumänisch-Lektorat eröffnet. Lesen Sie mehr dazu in der Pressemeldung und in der AZ.  ... 
Das Romanische Seminar und das Instituto Camões Lissabon laden ein zum Konzert der deutsch-portugiesischen Fado-Gruppe Sina Nossa. Termin: Mi, 30. Oktober, 19:30 Uhr, Atrium Maximum, Johann-Joachim-Becher-Weg 3-9. Eintritt frei! ... 
Der internationale Workshop geht der Frage nach, wie Texte gedeutet werden können, die als Allegorien des Liebens von der Liebe als Allegorie sprechen oder aber Liebe in eine Allegorie des Zusammenlebens verwandeln. Herzliche Einladung an alle Interessierten!  ... 
Die Katholisch-Theologische Fakultät lädt zusammen mit der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Lateinamerika zur Podiumsdiskussion über den argentinischen Papst Franziskus - mit Kardinal Karl Lehmann, Prof. Dr. M. Sievernich SJ und Dr. P. Frey (ZDF) (Mo, 08.07., 18:00 Uhr, Alte Mensa). ... 
Zusammen mit dem Historischen Seminar und der Südosteuropa-Gesellschaft laden wir zu einem Vortrag, der am Fall Bessarabiens (heute Republik Moldau) Probleme der interkulturellen Kommunikation unter Sprechern der gleichen (rumänischen) Sprache analysiert (Do, 27.06, 18:00 Uhr, P 3). ... 
Anlässlich der Inszenierung von Berlioz’ Les Troyens (1856-58) am Theater Darmstadt organisierter zweitägiger Studientag, der Einblicke in den historischen, medialen und kulturellen Transfer der Aeneis Vergils auf die Opernbühne gibt. bis 30. April 2013.  ... 
Das Romanische Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz lädt ein zu einem Vortrag von Prof. Dr. Isabel Margarida Duarte (Universidade do Porto): Introdução à Correspondência de Fradique Mendes, de Eça de Queiroz: quantos Fradiques? (Di, 11.06., 12:15 Uhr, BKM, Kantstraße 2, Raum 00 014 SR 01 ... 
Dem Konzept der Polyphonie in der Nachfolge Bachtins und der Analyse polemischer Redeformen widmen sich zwei Vorträge und ein Seminar, die unsere Gastdozentin Dr. Daciana Vlad von der Universität Oradea (Rumänien) in französischer Sprache halten wird. Alle Studierenden und Lehrenden sind herzlich eingeladen.  ... 
Carola Saavedra gilt als eine der wichtigsten Vertreterinnen der neuen Schriftsteller-Generation Brasiliens.  Am Mittwoch, dem 17. April 2013 wird sie um 14:15 Uhr in Raum 00 030 SR 04, BKM, Kantstraße 2, aus dem Roman Paisagem com dromedário (2010, dt.: Landschaft mit Dromedar, 2013) lesen. ... 
Die Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Lateinamerika (IAGLA) veranstaltete einen Studientag über den karibischen Raum mit Mainzer Wissenschaftlern sowie Gästen aus Aruba, der Dominikanischen Republik, den Niederlanden und den USA. Ein Rahmenprogramm (mit dem haitianischen Romancier Louis-Philippe Dalembert ergänzte die Vorträge. ... 
Tagung Indignez-vous. Geschichte schreiben im 21. Jahrhundert: Unter dem Eindruck neuer sozialer Bewegungen, wie der occupy-Bewegung oder den Studierendenprotesten in Québec soll das Verhältnis von Literatur und Engagement in der Gegenwartsliteratur neu ausgelotet werden. ... 
Das Romanische Seminar veranstaltete im WS 12/13 eine interdisziplinäre Veranstaltung, die der Frage nach der politischen Imagination des Geschlechts nachgeht. Vor dem Hintergrund neuerer Theorieentwicklung der „Masculinity Studies“ werden Transfermöglichkeiten für Literatur und Kino der Romania erprobt. Dabei stehen prekäre Männlichkeiten von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart, die mit dem Geschlecht auch ethnische, soziale, postkoloniale oder Klassen-Konflikte verhandeln, im Mittelpunkt. ... 
Der Fachbereich 05 hat die von Prof. Dr. Stephan Leopold betreute Staatsexamensarbeit von Timo KehrenEl gusto me lleba: der pícaro als lüsterner Narr“ als herausragende Abschlussarbeit prämiert. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden in der Fachbereichsfeier am Donnerstag, dem 7. Februar 2013 geehrt. Das Romanische Seminar gratuliert und wünscht allen Prüfungskandidatinnen und -kandidaten gute Abschlüsse für 2013!  ... 
Wie das Magazin zu Lehre und Studium in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, wurde Frau Dr. Frédérique Bauer im Rahmen des diesjährigen Dies Legendi der Lehrpreis des Senats der JGU verliehen. Das Romanische Seminar gratuliert! ... 


Veranstaltungen und Ankündigungen vor 2013


WS 2012/13

30. November - 01.Dezember 2012 (Uni Frankfurt):

Bukoliasmos: Tagung zur antiken und neuzeitlichen Hirtendichtung

 Programm


SS 2011

Dienstag, den 28. Juni 2011, 12 Uhr, P 10

Prof. Dr. Gerhard Poppenberg
(Heidelberg)

Vamos ya de asombro en asombro – Einführung in die Poetologik Lezama Limas

(im Rahmen der Vorlesung Etappen der lateinamerikanischen Lyrik von Prof. Stephan Leopold).        


Mittwoch, 25. Mai 2011, 12 Uhr c. t., Jakob-Welder-Weg 15
Gebäude M Haupt, Raum 00-142 (Lageplan)

Autorenlesung: Ana Nobre de Gusmão

(In Kooperation mit dem Instituto Camões Lissabon)


Dienstag, 10. Mai 2011, 12:00 Uhr, P 10

Prof. Dr. Bernhard Teuber
(Ludwigs-Maximilians-Universität München)

Traum, Metaphysik und Aufklärung bei Sor Juana Inés De La Cruz

(im Rahmen der Vorlesung Nach dem Tod des Königs von Prof. Dr. Stephan Leopold)

 


 

WS 2010/11

Donnerstag, den 18. November 2010, 14 Uhr s. t.
Senatssaal der Universität München
(bis Samstag 20.11., 13:15 Uhr)
Einzelheiten s. Leporello

Tagung: Jenseits der Zeichen. Roland Barthes und die Widerspenstigkeit des Realen

30 Jahre nach seinem Tod erhalten die Texte und Theorien Roland Barthes’ in den aktuellen Debatten ein neuartiges Profil. Jenseits der strukturalistischen und semiotischen Pionierarbeiten tritt verstärkt die Frage nach dem „Effekt des Realen“ („effet de réel“), der ihn im Laufe seiner Arbeiten immer häufiger beschäftigte, in das Zentrum der Betrachtung. Abseits von moderner Selbstreferentialität einerseits und unmittelbarer Weltreferenz andererseits kreist das Denken Barthes’ um das Problem, ob es so etwas wie eine Evidenz des ‚Realen‘ gibt, die mit überkommenen Realismus-Konzepten nicht zu verrechnen ist. Denn wider Erwarten scheint das Reale als Heimsuchung oder „Rauschen“ des Sinns, darauf insistiert Barthes, gerade im vorgeblich Illusionären, Geisterhaften, Imaginären und Phantasmatischen auf. Für Barthes erhält aus diesem Grund die Perspektive der Toten, des Traums, des Körpers, der Lust oder des ‚Hirngespinstes‘ eine neue Relevanz – Ebenen der Bedeutung und des Bedeutens, die heute im Rahmen der kulturwissenschaftlichen Literaturwissenschaft psychoanalytisch, kulturhistorisch oder medientheoretisch weiter ausgelotet werden. ...»

Kontakt: Dr. des. Karin Peters


Mittwoch, den 27. Oktober 2010, 16 Uhr c. t.
Forum universitatis, Becherweg 4, Hörsaal 15

José Eduardo Agualusa

Der angolanische Autor liest aus seinem Werk

José Eduardo Agualusa, geboren 1960 in Huambo/Angola, studierte Agrarwissenschaft in Lissabon. Bereits während seines Studiums gründete er die Literaturzeitschrift "Caminho longe" - Weiter Weg -, in der er und andere afrikanische Studenten ihre Sicht auf die neue und alte Heimat dokumentierten. Bis heute hat er mehrere Romane, Erzählungen und Gedichte veröffentlicht, die in verschiedene europäische Sprachen übersetzt wurden. Er erzählt von einem Afrika, in dem Modernität und Tradition, Identitätssuche und Selbsterfahrung zusammenlaufen. 2001 erhielt Agualusa vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) ein Stipendium in Berlin, wo sein vielfach ausgezeichneter Roman „O Ano em que Zumbi Tomou o Rio“ entstand. 2006 gründete er den brasilianischen Verlag „Língua Geral“. Er lebt als Schriftsteller und Journalist in Portugal, Angola und Brasilien. Zusammen mit seinem Übersetzer Michael Kegler wird er aus seinem Roman „As mulheres do meu pai“ lesen, der zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse in der deutschen Übersetzung „Die Frauen meines Vaters“ im A1-Verlag erschienen ist.


SS 2010

Dienstag, 6. Juli 2010, 12 Uhr c. t., P 4
(Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18)

Prof. Dr. Gerhard Regn
(Ludwig-Maximilians-Universität München)

Demokratie als Krankheit – Zolas Konzeption der Rougon-Macquart

Weiteres auf der Homepage von Prof. Leopold .


Mittwoch, 30. Juni 2010, 14 c.t., P 201
Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18

José Riço Direitinho
(Lissabon)

Autorenlesung

Der in Lissabon geborene Schriftsteller José Riço Direitinho zählt zu den diesjährigen Stipendiaten des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia in Bamberg. Seine Erzählungen entführen den Leser in eine von Mystizismus und Aberglauben, von magischen und archaischen Ritualen bestimmten portugiesischen Lebenswelt. Ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen, zählt José Riço Direitinho zu den wichtigsten literarischen Vertretern seiner Generation und interessantesten Stimmen seines Landes.

Kontakt: Dr. Yvonne Hendrich


Mittwoch, 09. Juni 2010, 18 c.t., Hörsaal 15
(Forum 7)

Reinier Pérez Hernández
(Universidad de La Habana/Cuba)

Casa de las Américas: difusión y promoción de la cultura latinoamericana y caribeña

Kontakt: IAKLA


Dienstag, 18. Mai 2010, 12 Uhr c. t., P 4
(Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18)

Prof. Dr. Rainer Warning
(Ludwig-Maximilians-Universität München)

Gefängnisheterotopien bei Stendhal

Weiteres auf der Homepage von Prof. Leopold .


WS 2009/10

Freitag, 27. bis Samstag, 28. November 2009, Bibliothek der Maison de France, Mainz, Schillerstraße 11

Journées d’étude: Les lieux de l’extrême contemporain

Programm

Kontakt: Dr. Timo Obergöker


SS 2009

Dienstag, 14. Juli 2009, 12 Uhr c.t., P 4

PD Dr. Kirsten Mahlke
(Universität Konstanz)

Gold gegen Perlen. Kommunikation und Missverständnis bei der Eroberung Mexikos


 

Donnerstag, 2. Juli 2009, 19 Uhr, Bibliothek B

Am Ostrand der Romani, Kulturen und Politik in der Republik Moldau

Dr. Wolf Lustig
Limba noastră - eine philologische Bilderreise durch die Republik Moldau

 

Sebastià Moranta Mas M.A.

Zwischen sprachlicher Identität und Differenz: Soziolinguistische Ideologien in der Republik Moldau und im katalanischen Sprachgebiet