Latinum

Die aktuell gültigen Prüfungsordnungen für B.Ed. und B.A. Kernfach geben in den fachspezifischen Anhängen Folgendes vor:

Lateinkenntnisse im Umfang des Latinums sind entweder durch das Zeugnis der Hochschulreife oder durch die staatliche Ergänzungsprüfung gemäß der Landesverordnung über die Ergänzungsprüfungen in Lateinisch und Griechisch vom 13. Juli 1983 (GVBI.S.191) in der jeweils gültigen Fassung in der Regel bis zum Abschluss des vierten Semesters nachzuweisen.

Auch die Master-Studiengänge - einschließlich Zertifikatsstudiengang EWP - erfordern den Nachweis des Latinum (M. Ed: vor Studienbeginn; M. A.: zum Ende des 1. Semesters; EWP: kein Abschluss ohne Latinum). Im romanistischen B.A. Beifach wird kein Latinum gefordert (zu B.A.-Kernfach s.u.).

Der Fachbereichsrat 05 hat in seiner Sitzung vom 03.06.2015 einer revidierten Prüfungsordnung für B.A. Kernfach zugestimmt, die in diesem Studiengang das Latinum als Voraussetzung nicht mehr vorsieht. Diese Regelung tritt mit dem SS 2016 in Kraft, auch für bereits eingeschriebene Studierende.

Der Nachweis kann durch Vorlage eines entsprechenden Abiturzeugnisses geführt werden. Von Bildungsinländern werden 5 Jahre erfolgreicher Lateinunterricht gefordert (=KMK-Latinum). Ausländische Nachweise über Lateinunterricht und -kenntnisse müssen der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland Pfalz (ADD) zur (gebührenpflichtigen) Prüfung vorgelegt werden.

Die Anerkennung mit Verbuchung in Jogustine erfolgt unter Vorlage des Zeugnisses über die Staatliche Ergänzungsprüfung (bzw. des Abiturzeugnisses oder der Äquivalenzbescheinigung der ADD) im Original oder als amtlich beglaubigte Kopie im Studienbüro während der Sprechstunden von Frau Simaei (auch wenn das Latinum bereits im bei der Einschreibung vorgelegten Abiturzeignis eingetragen ist).

In normalerweise 3 Semestern (oder 2 Semester + 1 Ferienkurs in der vorlesungsfreien Zeit) können Sie die nachzuweisenden Lateinkenntnisse in Kursen des Seminars für Klassische Philologie erwerben. Studierende, die zu Studienbeginn noch nicht über Lateinkenntnisse verfügen, sollten diese Kurse bereits ab dem 1. Semester belegen! Informationen im Jogustine-Vorlesungsverzeichnis: Vorlesungen, FB 07, Klassische Philologie, Graecum/Latinum: Übungen zur Vorbereitung auf die Ergänzungsprüfungen (bitte wählen Sie ggf. das aktuelle Semester aus).

Private Institute wie z.B. das Heidelberger Pädagogium bieten kostenpflichtige Ferienkurse an, die aber nicht von der staatlichen Prüfung entbinden.

In begründeten Ausnahmefällen kann der Prüfungsausschuss die Frist für den Nachweis der Lateinkenntnisse verlängern. Eine Befreiung vom Nachweis des Latinum ist in den Studiengängen, in denen es lt. PO gefordert wird, jedoch grundsätzlich nicht möglich.

Für weitere Informationen zu Latinum und Lateinkursen steht Ihnen auch unsere Lateinbeauftragte zur Verfügung.